Montag, 30. Mai 2016

Jolly mal anders

Vor einiger Zeit habe ich euch schon mal Rockbasteleien gezeigt. Ich suche immer noch nach einem Röckchen, der aus wenig Teilen genäht, trotzdem etwas her macht. Sicherlich kann man auch noch drei Schnitte kaufen, aber warum, wenn die Festplatte vollgeschaufelt ist.
Hier ist also eine weiter Jolly-Variante. Ich habe die Schnittteile einfach aufeinandergelegt, so dass ein Großes Schnittteil entsteht. Durch den Rollsaum braucht es auch keine große Saumversäuberung. Die Jerseybündchen habe ich durch ganz normale Bündchenware ersetzt (sie muss aber etwas fester und Formstabiler sein, kein feines Rippsbündchen).  So erhält man einen ganz einfachen und Fixen Rock. Zwei Ösen dazu und ein fake- Bindeband und schon ist ein ganz neuer Look entstanden. 





Eigentlich sollte man vielmehr mit Schnitten variieren und experimentieren.... Es entstehen tolle neue Dinge.

Euch einen schönen Abend! Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen