Montag, 30. Mai 2016

Jolly mal anders

Vor einiger Zeit habe ich euch schon mal Rockbasteleien gezeigt. Ich suche immer noch nach einem Röckchen, der aus wenig Teilen genäht, trotzdem etwas her macht. Sicherlich kann man auch noch drei Schnitte kaufen, aber warum, wenn die Festplatte vollgeschaufelt ist.
Hier ist also eine weiter Jolly-Variante. Ich habe die Schnittteile einfach aufeinandergelegt, so dass ein Großes Schnittteil entsteht. Durch den Rollsaum braucht es auch keine große Saumversäuberung. Die Jerseybündchen habe ich durch ganz normale Bündchenware ersetzt (sie muss aber etwas fester und Formstabiler sein, kein feines Rippsbündchen).  So erhält man einen ganz einfachen und Fixen Rock. Zwei Ösen dazu und ein fake- Bindeband und schon ist ein ganz neuer Look entstanden. 





Eigentlich sollte man vielmehr mit Schnitten variieren und experimentieren.... Es entstehen tolle neue Dinge.

Euch einen schönen Abend! Andrea

Donnerstag, 26. Mai 2016

Sommerliches

Einen Rock und ein Kleid habe ich noch gar nicht gezeigt. Mittlerweile haben die Sommersachen ja ihre weite Reise angetreten.
Der Rock ist, wie schon der Erste, selber gebastelt. So kann man einfache und recht schnell wunderschöne Baumwollstoffe verarbeiten. Es sind herrlich luftige Röcke die schön schwingen.


  
Das Trägerkleid ist mit Käppchenärmel und Volant genäht. Damit habe ich die meisten Techniken und Möglichkeiten des Trägerkleides durchprobiert. Nun braucht nur noch unsere Maus ein paar Kleider für den Sommer...


Seid lieb gegrüßt! Andrea

Mittwoch, 25. Mai 2016

Trägerkleid getragen

Manchmal kommt das Tochterkind schneller zu einem neuen Kleid als mir lieb ist. :-) Bei der Endkontrolle der Kleider ist mir aufgefallen, dass die Schnittkanten unter den Armen ganz ungenau und unschön sind. Also so geht bei mir das Kleid nicht raus. Zum Glück habe ich noch genügend Stoff da gehabt, um ein Zweites zu nähen. Tja und da das Erste durchgefallen ist und meine Maus fast in eine 98 passt, hat sie es bekommen. Getragen merkt es kein Mensch und ich schau nicht hin!




  
Sie hat bereitwillig heute wieder Bilder machen lassen. Den Hintergrund wählt sie immer selber aus und es ist immer die Wohnzimmertür, na ja, immerhin macht sie dann prima mit! Vorallem das drehen macht besonders Spaß und nicht nur ihr.
Dabei habe ich euch noch ein Detailbild des Puffärmels gemacht. Der Lina-Ärmel passt so schön...



Seid lieb gegrüßt! Andrea

Dienstag, 24. Mai 2016

Trägerkleider

Heute zeige ich euch einen ganzen Schwung Trägerkleider, den sich eine Kundin für ihre Tochter gewünscht hat. Da die Maus eine ganz zarte ist, habe ich es bei Gr.98 belassen und nur etwas Länge dazugegeben.
Der Schnitt lässt sich prima mixen, so kommen auch kleinere Stoffstücke noch weg. Ich habe diesmal Puffärmel und Käppchenärmel genäht. Beides sieht wirklich toll aus. 
Bei den Puffärmel habe ich wieder das Shirt Lina (Kibadoo) zur Hilfe genommen.






Dann hoffe ich jetzt aber, dass es bald wieder wärmer wird. Dann kann so richtig Sommerlaune aufkommen.
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Freitag, 20. Mai 2016

Lina-Shirts

Weil heute schon so schön die Sonne schien, liefere ich noch 2 Lina-Shirts hinter her.
Einmal "klassisch" mit Blusenausschnitt und Puffärmel und eines ganz schlicht, ohne alles. 
Wenn man auf alle Teilungen verzichtet und gerade Ärmel näht, hat man ein schnelles Basic-Shirt.
Aber es ist wohl war, Lina ist wirklich ein Shirt für zarter gebaute Mädchen. In diesem Fall für ein SEHR schmale Mädchen. Hier habe ich eine Nummer knapper genäht und etwas nach unten verlängert. Für kräftigere Kinder sollte man ein gut passendes Shirt auf den Schnitt legen und nachschauen, wie es am Besten passt. 






Nun wünsche ich euch ein herrliches Wochenende mit viel Sonne! Liebe Grüße! Andrea

Donnerstag, 19. Mai 2016

Sommerkombi

Gerade bereite ich eine Bestellung vor, in der es ganz sommerlich wird. Und was passt dazu so gut wie ein Lina-Shirt? Geteilt oder ungeteilt, ich mag beide Varianten sehr. Auch mit Puffärmel oder ganz schlicht... es hat alles seinen Reiz. Um so mehr kann man mit Stoffen spielen.
Hier kommt eine Kombivariante in hellen blau-grün Tönen. Das Shirt hat ganz dezente Farben und macht dem Rock so viel Platz zu strahlen. 
Ich mag die Kombi jetzt schon sehr (und meine Tochter auch :-) ).


  
Der Rock ist ganz einfach selber gezimmert. Ich habe den Bauchumfang des Kindes plus ein paar cm Zugabe (um es über den Po zu ziehen) genommen und einen Saumstreifen zugeschnitten, in dem ein breiter Gummi Platz hat. Dann einen Baumwollstoff über die gesamte Breite zugeschnitten und auf die Breite des Bundes gerafft. Alles gut zusammengesteckt und genäht. Der untere Saum ist ein fixer Rollsaum. Und schon hat man einen luftigen Sommerrock. Davon dürfen es ruhig ein paar mehr sein!



Seid lieb gegrüßt! Andrea

Dienstag, 17. Mai 2016

Babyshirt

Für den Markt habe ich neue Babyshirts (nach Klimperklein) genäht. Mein heimlicher Liebling sind die Traktoren. Der Stoff ist so wunderbar. Ein ganz griffiger und nicht zu dünner Jersey. Und ich mag besonders diese Jeansoptik! Genial für Jungs, die es nicht zu bunt mögen. Ein tolles Teil zum kombinieren. Da müssen wohl doch noch welche für meine Jungs her. :-)



Seid lieb gegrüßt! Andrea

Montag, 16. Mai 2016

Marktauslese

Ein toller Tag mit Teils unwirschem Wetter liegt hinter uns. Aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht! 
Eine ganz bunte Auswahl habe ich wieder vorbereitet. Einige neue Teile werde ich euch die nächsten Tage noch etwas genauer zeigen.
Nun lasse ich aber lieber die Bilder sprechen! (Das Spinnrad ist leider nicht meines. Ich hatte ganz liebe Verstärkung heute, die nebenbei eigene Alpaka- Wolle gesponnen hat.)





Einen schönen Abend! Andrea

Dienstag, 10. Mai 2016

Viele bunte Kopftücher

Ich habe einen großen Schwung Kopftücher (Schnitt von NupNup) für meinen Marktstand vorbereitet. Bei diesem Schnitt ist es wirklich toll, ein überquellendes Stoffregal zu haben. Alle möglichen Randstücke können so noch verarbeitet werden. 
So bunt wie die Blumen im Garten, leuchten nun die Kopftücher. Einfach herrlich!








Euch noch einen sonnigen Nachmittag! Andrea

Mittwoch, 4. Mai 2016

fixer Schlafanzug

Basic-Schnitte sind ideal für Alltagskleidung. Sie gehen fix und je nach Stoffwahl können sie vom Blickfang bis zum schlichten Untendrunter für alles herhalten. 
Aus genau diesen Basics besteht dieser Schlafanzug. Das Raglanshirt von Klimperklein und die Frida 2.0 von Milchmonster. Beides ist super schnell genäht und genau richtig für Schlafis.



Bei der Hose (Frida 2.0) habe ich die Beinbündchen genau so breit wie meine Halsbündchen (4,5cm) zugeschnitten. Ein kleines bisschen kürzer als das Hosenbei breit ist. Somit hat man einen Shorts- Charakter statt einer gepumpten Hosen. 
Eigentlich müsste ich mir viel mehr Zeit für solche Schlafis nehmen.... Aber wie es eben so ist mit der lieben Zeit... sie würde nie reichen :-)


Euch einen guten Abend und eine geruhsame Nacht! Andrea