Sonntag, 28. Februar 2016

Trägerkleid mit...

einer kleinen Anpassung.
Das Kleid selber habe ich euch im Groben schon einmal gezeigt. Genäht war es in Gr.98. Einer Kundin gefiel es sehr gut, hätte aber eine Größe mehr gebraucht, zumindest in der Länge. Denn die neue kleine Besitzerin ist ein ganz schmales Kind. Paulines Trägerkleid lässt sich da wunderbar abwandeln. Man kann für schmaler Kinder prima eine Nummer kleiner nähen und die Arm- und Abschlusssäume einfach entsprechend verlängern. Dann sitzt es körpernah. 


Ich habe daher bei dem fertigen Kleid den Umgeschlagenen Saum abgeschnitten und mit einem Rollsaumvolant versehen. Nun ist es verlängert und passt länger. :-)
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Donnerstag, 25. Februar 2016

Raglantunika

Im Moment fülle ich den Schrank der Kinder auf. Und die kleine Maus braucht dringend lange Oberteile (bevor die Kurzarmkleidchen wieder kommen :-) ). Da ich ja ein großer Liebhaber von Raglankleidern bin, habe ich ihr die Tunika-Variante genäht. Die bequeme Pullivariante mit Kleidercharakter.
Da der Schnitt schnell zu nähen ist (auch für Anfänger!) habe ich gestern während des Mittagschlafs zwei fertig bekommen. Dier erste ist aus diesem herrlichen Jersey von Cherry Picking. Das geniale daran sind die Luftballonfarben, da findet jeder einen tollen Bündchenpartner. Ich habe mich für hellgrün entschieden... aber die anderen Ballonfarben wären auch sehr schön!





Davon werde ich noch einige nähen auch für den Shop, denn das sind wirklich super praktische Begleiter für Mädels!
Euch einen schönen Tag! Andrea

Mittwoch, 24. Februar 2016

Trägerkleid

Noch ein Trägerkleid habe ich für euch. Genäht aus verschiedenen Jerseys kann man es auch gut tragen, wenn es etwas wärmer wird. 
Das Kleid habe ich ein wenig angepasst. Die Besitzerin ist eine ganz zarte und würde gut in eine kleiner Größe passen. Daher habe ich die Ärmellänge und auch den Saum angepasst. Eine einfache Lösung, die aber gerade für sehr schmale Kinder gut umsetzbar ist. 




Einen schönen Tag euch! Andrea

Montag, 22. Februar 2016

Lina und Jolly

Lina und Jolly sind für mich die perfekte Kombi für den Sommer. Die Schnitte sind variabel und reichen von schlicht und fix bis hin zu aufwendig und pompös. 
Ich mag es eher geradlinig und ohne viel Schnickschnack... so sind beide Teile relativ schnell genäht.




Diese Lina habe ich mit Puffärmel genäht und einen kleinen Knopf angebracht, damit der Blusenausschnitt noch einen kleinen Hingucker hat.


Der Schnitt ist wunderbar für schlanke Mädchen geeignet. Unser Große hat die Shirts (mit Kurzarm!) Mehrere Jahre getragen. Ich nähe es daher immer mit Saumbündchen und auch die Schnittlinie am Saum setze ich weiter runter. Denn die tatsächliche Schnittkante ist mir persönlich etwas zu knapp am Bauch.


Morgen steht dann noch das zweite Shirt an und dann kann ich euch die gesamte Bibi-Ausstattung zeigen.
Euch noch einen schönen Abend! Andrea

Sonntag, 21. Februar 2016

Raglanshirt mit Knopfleiste

Einiges habe ich mir dieses Jahr vorgenommen... z.B. endlich Knopfleisten zu nähen. Seit ich die Raglanshirts von Pauline nähe, habe ich es vor... aber wie es eben so ist, der innere Schweinehund ist doch größer. 
Aber ich habe es mir vorgenommen und auch gemacht, sogar Zwillingsnadeln habe ich dieses Jahr endlich mal benutzt, das war auch eines meiner Vorhaben...
Bis auf Kleinigkeiten hat es gut geklappt und der kleine Mann ist auch sehr zufrieden, dass er endlich wieder einmal etwas abbekommen hat. Aber Shirts für die Jungen stehen sowieso aus und mit den Bären ist der Anfang gemacht.



Die Knopfleiste kann, im Gegensatz zur Zwillingsnadel, schon noch mal genäht werden, es ist eben einmal etwas ganz anderes an Basic-Shirts. Die Nadeln jedoch haben mich nicht wirklich überzeugt, Vorn mag es sicherlich gleichmäßiger aussehen, nur gefällt mir die Rückseite so gar nicht. 
Aber gut, gut Ding will Weile haben, vielleicht mach ich mich später noch mal ran, das Jahr ist ja noch jung. :-)


Seid lieb gegrüßt! Andrea

Donnerstag, 11. Februar 2016

Frühlingsröckchen und Stirnband

So langsam kommt der Frühling in mein Nähzimmer. Dieser süße Jolly-Rock ist für eine Kundin entstanden, die sich eine ganze Bibi-Ausstattung für ihre Tochter zusammengestellt hat. Den Anfang macht dieser pinke Rock und eine Stirnband. Jolly-Röcke sind wunderbare Resterverwerter. Kleine Randstreifen die Für Shirts nicht mehr reichen, bekommen hier ihre Chance. Denn die Rockbahnen können ganz unterschiedlich groß gewählt werden. Hier habe ich zwei große Bahnen für vorn und hinten und zwei mittlere Bahnen für die Seiten. Der untere Saum ist mit einem Rollsaumfüßchen genäht. Ich finde es gerade im Frühjahr und Sommer schön luftig und schwingend. Oben ist der der Rock abgeschlossen mit einem doppellagigem Saumbündchen aus Jersey. Für zierliche Mädchen wunderbar zu tragen!




Zu den Röcken, Kleidern und Shirt´s wünschten sie sich noch ein Stirnband. Ich habe dazu den Multimützenmix genommen. Die Mützen passen wunderbar, warum nicht auch das Stirnband solo. Ich habe es schon einmal für mich so genäht. :-)
Ich habe es zum wenden gearbeitet, dann kann je nach Kleidung das passende Stirnband an den Start gehen. :-)



Sonntag, 7. Februar 2016

und weiter geht´s

mit einem Bibi-Trägerkleid. Wie gesagt, sie sind sehr beliebt und gefragt. So wird es wohl auch nicht das letzte sein.
Es ist in Gr.110 genäht. Daher reicht das Panel nicht aus. Ich habe daher ein Volant angesetzt, was hervorragend zu diesem Kleid passt! Der Saum ist doppelt eingeschlagen ( ca. 2cm breit) und mit einem geteilten Wellenstich abgesteppt. Diese Variante hat sich bei uns wirklich bewährt. Ein sauberer Abschluss, der nicht immer wieder seltsam sich nach oben klappt.






Einen schönen Abend! Andrea

Freitag, 5. Februar 2016

Trägerkleid mit Bibi

Heute habe ich ein neues Trägerkleid für euch (mit Ärmelerweiterung). Da das Panel doch recht klein ist, war nicht viel an Größen möglich. Ich habe Gr.98 gerade so hinbekommen. Schade, denn Anfragen für größer Mädels waren reichlich. Also weiter basteln, Volant ansetzen oder eben zu Tunika machen. :-)
Die Kleider haben sich bei meinen Mädels mehr als bewährt. Im Winter sind sie dank des Stretchsweats schön warm, ohne das man Schwitzen muss.
Demnächst zeige ich euch noch die grüne Variante mit Größenanpassung durch Volant!





 Die kleinen Applis sind toll. Zum einen kann man noch einen kleinen Blickfang einbauen, zum anderen hat man auch für andere Projekte mit Basicstoffen etwas zum pimpen.  Ringelshirt, Bildchen drauf- fertig ist der Bibi-Spaß.

Euch ein schönes Wochenende! Andrea