Mittwoch, 30. September 2015

Ein Schwung Hosen

Langsam aber sicher muss noch etwas aufgestockt werden in den Shopregalen. Gestern war daher Hosentag. 4 Frida´s sind fertig geworden. Dabei habe ich auch alte Schätzchen herausgekramt die teils schon recht lange im Regal auf ihre Bestimmung gewartet haben.
Sweatstoffe haben sich bei uns sehr bewährt. Die herrlich bunten Sommersweat´s sind super Kita-Hosen. Unser kleiner Mann trägt sie fast nur noch. Ich habe es auch schon mit einer Waldemar Outdoorhose versucht, nur hat die dem kleinen Mann so gar nicht richtig gepasst. Oben viel zu weit, im Schritt aber irgendwie auch etwas knapp. Vielleicht habe ich ja noch mal Muse mich daran zu machen.

Aber nichts desto Trotz, hier kommen Lieblinge, die sich absolut bewährt haben und das nicht nur bei uns! 
Los geht es mit den tollen Bären. Eigentlich wollte ich einen "my cuddle me" daraus machen aber da ich bis jetzt nicht dazu gekommen bin, ist es nun eine Hose...
 


Dieser Nicky liegt auch schon eine Weile bei mir. Bisher war es immer zu wenig Stoff, aber für eine Frida in Gr.74 hat es gereicht...




 Naja was soll man sagen, die Maja lässt mich nicht los. Da es aber auch Jungen gibt die so toll finden habe ich eine unisex-Variante gemacht. Ich finde so können Mädchen wie Jungen die Hose tragen...



 Und zu guter Letzt die Wikinger. Mein kleiner Mann hat solch eine Frida und liebt sie. Also für gut befunden und Shop-Würdig...
 


Seid lieb gegrüßt! Andrea

Samstag, 26. September 2015

Hannel

 Hannel ist der Schnitt für den Herbst! Kuscheliger Fleece bei fliegenden Blättern. Immer wenn es kühler wird, krame ich ihn hervor. Warum das so ist.... mhhh ich kann es euch nicht sagen...
Passend zum Herbstpulli kommt ein kleines Reh mit Gummistiefeln herbei. Die Datei von Cherry Picking hat mir so gut gefallen, dass es gleich auf diese Hannel durfte.


Ich habe, zugegebener Maßen, einen ausgesprochenen Fimmel was Zipfelkapuzen betrifft. Vorallem weil man so schön die Jerseyrandstreifen verwursten kann. Dafür habe ich eine eigene Kiste, alles bereits fein säuberlich zurechtgeschnitten und griffbereit! 




So langsam werde ich auch mit Schrägband, Rundungen und vorallem dickeren Stoffen fit. Ich muss einfach mehr üben, dann wird das schon. ;-)


Euch noch einen schöne Abend! Andrea

Donnerstag, 24. September 2015

Ballonkleid Feli

Und weiter geht es mit Kleidchen für die Maus. Da die letzten Feli´s nicht mehr passen, habe ich mit neuen Kleidern angefangen. Passend zum Herbst mit Drachen und herrlichen bunten Ringeln. Eine wahre Farbenpracht in der Sonne, das haben wir heute Nachmittag reichlich genossen.


  
Die Feli ist ganz schlicht nur mit Kapuze in Gr.86 genäht. Wie man sieht sitzt sie super. Gut am Körper, aber mit Spiel zum wachsen.


Die Ärmelbündchen und auch den unteren Saum habe ich etwas länger zugeschnitten. Am Ärmel lässt sich gut erkennen, dass er noch etwas reichlich ist, aber durch die Bündchen sitzt es wunderbar an und schlackert nicht. So kann die Feli eine ganze Weile lang getragen werden. Die letzten hatte ich ende Februar genäht! Und bis jetzt hatte sie die Kleidchen auch viel an. Eine wirklich lange Zeit für kleine Mäuse! Mal schauen wie lange diese hier hält...



Liebe Grüße! Andrea

Dienstag, 22. September 2015

Trägerkleid

Klimperkleins Trägerkleid ist eigentlich ein prima Sommerteilchen. So habe ich es bis jetzt zumindest immer genäht. Aber nun wo es einfach zu kalt ist, musste eine Änderung her. Der Schnitt sitzt meinen Mädels wunderbar, daher habe ich mir endlich die Erweiterung gegönnt. Somit kann das Trägerkleid mit in den Winter kommen.
Das obligatorische Geburtstagsshirt für die Minimaus wird dieses Jahr ein Kleid. Denn mit erschrecken habe ich am Sonntag morgen (wann auch sonst...) festgestellt, dass alle Sonntags-Schick-Kleidchen zu klein sind. Daher eine wunderbare Ausrede, ein neues e-book anzuschaffen.



Das Kleid ist oben mit wunderbar weichen und kuscheligen (Jersey-) Sweat genäht. Die Qualität ist recht dünn, somit kann es toll mit Jersey´s gemixt werden ohne aufzutragen. Den Stoff habe ich bei Sanett* im Werksverkauf erstanden. Manchmal hat man wirklich glück und kann super Sweat und Bündchen zu tollen Preisen einkaufen. Dieser hier war so ein Glücksgriff. Ich habe ihn schon für mich vernäht und kann nur gutes Berichten. Super weich und sieht auch nach vielen Wäschen noch immer topp aus!


Das Trägerkleid ist in Gr.86 genäht. Also passt es hoffentlich noch im Winter. Aber durch die Bündchen hat man durchaus noch etwas Spiel. Notfalls werden die Bündchen eben durch längere augetauscht. ;-)


Liebe Grüße! Andrea

Freitag, 18. September 2015

Comet

Bei einem Wettbewerb über vergessen Schnittmuster wäre ich wahrscheinlich mit ganz vorn dabei. Es gibt wirklich tolle Schnitte die ich sofort mag, oft auch kaufe und dann doch nicht dazu komme sie zu nähen. Comet ist einer davon. Ich mag die Teilungsnähte und vorallem die Taschenvariante! Es sieht toll aus. Daher ruhte der Schnitt treu und brav auf der Festplatte. Vielleicht ist es ja wie mit guten Weinen, ein wenig Lagerung verhilft, dass sie immer besser werden. ;-)

  
Nun brauchen die Kinder neue Sachen für den Herbst und da die Kinder Hoodies lieben, war es dran auch den Comet einmal zu nähen, denn ich mag mal wieder etwas Abwechslung. Der kleine Mann hat seine Stoffwünsche schon deutlich bekundet und SEINE Stoffe raus gelegt. Der Kleine Indianer war gleich mit dabei.


Der Pulli wurde sofort geschnapp, also wie es scheint ein Volltreffer. Trotz der Teilungen lässt sich der Comet recht einfach und problemlos nähen. Er ist eine der wenigen Punkte, an denen eine Cover toll wäre. Denn da hat auch meine gute Maschine ihre liebe Not. 
Ich habe mich sogar an Ösen gewagt. Der Jersey ist von außen mit Sweatstücken und hinten mit Vlies verstärkt. Im Moment macht es einen sehr stabilen Eindruck.. Die Kordel selber habe ich aber wieder weggemacht. Der erste Spieltest hat gezeigt, dass es nur Mist wird. Naja, die Ösen machen zumindest optisch richtig was her.



Die Hose habe ich euch noch gar nicht zeigen können. Der kleine Mann hat noch ein paar Frida´s 2.0 bekommen. Genäht habe ich Sweathosen für die Kita. Sie sind so schön bequem und sehr beliebt bei ihm.


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! Andrea

Dienstag, 15. September 2015

Herzbube

So langsam wird hier die Hoodie-Zeit eingeläutet. Ein weiterer Herzbube in Gr.110 ist dazu gekommen. Der (fast) letzte Rest der Werkzeuge hat ein Plätzchen gefunden. Durch extra Teilungen, kann man so tolle Rester verwerten! Und auch Jersey im Mix mit Sweat ist gar kein Problem. 
Ich selber mag Pullis gar nicht so sehr an mir, aber urgemütlich sind sie schon. :-) 



 Bei der Appli weiss ich meine Sticki erst so richtig zu schätzen. Die großen Motive sind wirklich toll! Und passend zum Stoff habe ich die "cool tools" gestickt. Da kann auf der Baustelle nix schief gehen.


An der Kapuze hat sich meine Maschine auch wieder super Mühe gegeben. Die farbigen Kontrastnähte  mag ich besonders bei Hoodies. Sie machen das besondere Etwas aus. 
Wichtig ist nur bei den Pseudo-Covernähten das man den Stoff hinten nicht mit zieht, sondern allein den Transporteur machen lässt! Ansonsten zieht es die Naht zu sehr auseinander und es entstehen unschöne Zwischenräume. (Da habe ich große Erfahrungen :-) )


Nun werden erst noch ein paar Langarmshirt´s am Start sein. Denn der kleine Mann hat wieder bestellt und das mit ganz genauen Vorgaben...

Euch einen schönen Tag! Andrea

Freitag, 11. September 2015

Spezialwünsche

Dieser kleine Herzbube in Gr.74 hat mich viel Nerven gekostet. Gewünscht wurde sich ein spezielles Oberteil mit Plott. Das Motiv sollte genau wie beim Papa des Kindes sein, nur eben der Name nicht (versteht sich ja von selbst ;-) ).



Die Vorlage war erstaunlich fix gemacht und auch das Plotten ging ohne größere Probleme, wenn man mal davon absieht, dass ich grundsätzlich vergesse zu spiegeln.....
Und dann ging es los. Wo soll nur so ein "riesen" Plott drauf, damit es einem Babymäuschen passt. Schlussendlich habe ich mich für einen Herzbube entschieden. Wie ich immer noch finde, auch sehr mädchentauglich!
Und losgebügelt... Ich habe Flockfolie genommen, weil ich es für solche Schriftsachen viel schöner finde. Außerdem habe ich das Gefühl, dass Flockfolie auch besser hält, wenn sie mal hält. Ich habe gebügelt wie eine Wilde und am Schluss, nach dem der fertige Pulli da lag, stand schon wieder eine Ecke ab. Es war zum verzweifeln. Ich habe keine Presse also muss alles per Muskelkraft bewältigt werden. Manche Plotts klappen super, andere verschaffen mir graue Haare. Erst hält es nicht und dann verschmort es halb, oder man sieht die Struktur des Stoffes durch oder oder oder...
Also Plotten ist wirklich nicht ohne. Wohlbemerkt, es ist NUR einfarbig!!!


Aber gut. Ich denke der Maus ist es egal und ich finde das Ergebnis durchaus recht niedlich. Passend zum Beruf eher maskulin gehalten, durch die Pünktchen aber schön mädchenhaft. Na dann schauen wir doch mal, ob es wirklich eine kleine Meisterin wird!

Liebe Grüße! Andrea

Donnerstag, 10. September 2015

Mein Fuhrpark im Nähzimmer

Dank dem lieben entli ist es nun soweit, dass ich euch heute mein kleines Nähzimmer, bzw. den Fuhrpark etwas genauer vorstelle. (Danke für deine liebe Erinnerung!!!)
Aber bis zu den Maschinen war es doch ein etwas weiterer Weg...
Angefangen hat alles vor 6 Jahren in Schweden, als ich zum ersten Mal einen Nähtreff gesehen habe. Unfassbar viele Maschinen in einem Raum und dazu unheimlich nette Schwedinnen in unterschiedlichsten Alter die alle einen große Passion hatten: das Quilten.
Die Decken die ich dort gesehen hatte, haben alles bisher gesehene in den Schatten gestellt. Mit einer riesen Begeisterung erzählten sie von ihren Hobby! Ab da war es um mich geschehen. (Auch wenn quilten bis heute ein Buch mit sieben Siegeln für mich ist)


 Zu Hause angekommen suchte ich nach Stoffen im Netz. Eine Kuscheldecke für meine Tochter war eines der ersten Projekte. Im übrigen, die Decke liegt bis heute im Bett, mit all ihren Macken und Fehlern.
Danach ging es schnell weiter, von Röcken, Tuniken bis Puschen, vor mir war nichts sicher. Und das alles auf einer billigen Supermarktmaschine.


Schnell reifte der Wunsch nach mehr und vor allem nach etwas besseren. Nach dem der Rückwärtsgang zerlegt was, kauften wir eine Innovis 900 (mittlerweile nicht mehr verfügbar). Ich wollte so gerne auch Sticken können.
Das gute Stück hat mich auch eine ganze Weile treu begleitet. Aber was soll ich sagen, nach 3 Jahren kam sie an ihre Grenzen. Bei der Reperatur wurde klar, dass sie mein Pensum keinen Jahre standhalten kann. Und es war und ist bis heute eine super Maschine mit tollen Stichen und prima Stickergebnissen. Ich habe sie noch immer zum Ersatz wenn die große Schwester auf Kur muss.
Also wieder neu denken. Mittlerweile tragen nicht nur wir die Sachen sondern auch Freunde und somit investierten wie in dieses tolle Maschinchen!


Sie hat alles was man sich wünscht und arbeitet super zuverlässig! Die Coverstiche sind für mich ausreichend und sehen durchaus recht ansehnlich aus. Die Stickbuchstaben braucht eigentlich kein Mensch. Aber sie waren nun mal dabei...


Ohne Cover geht aber nix. Nach dem das Billigmodell auch schnell den Dienst quittierte kam dieses wahre Schätzchen zu uns. Ein Traum, nicht zuletzt durch den Einfädler!!! Die Nähte sind bei unterschiedlichsten Material wirklich klasse. Einfach zu bedienen und nahezu selbsterklärend.Trotzdem steppe ich viele Nähte zusätzlich ab, denn meine Kinder sprengen jede Naht!


Wie ihr seht habe ich keinen kleinen Fuhrpark mehr. Er ist über Jahre gewachsen und ist nun ein wichtiger Teil meiner mittlerweile Arbeit geworden. Seht es bitte als Erfahrungsbericht an! Es sind meine subjektiven Erfahrungen und Meinungen, die aber den einen oder anderen helfen können.
Als ich anfing zu nähen ahnte ich nicht wie sich die ganze Sache entpuppen würde. Daher fingen wir "einfach" an mit einfachen Maschinen. Aber die Tücken stellen sich schnell heraus. Es ist kein billiges Hobby, aber wen sage ich das. Aber jetzt wenn ich zurück schaue, bereue ich keine Investition. Meine Kinder lieben ihre Kleidung und sie tragen sie sehr viel! Von dem her lohnt es sich wirklich.

Puhh das war ein sehr langer Post, schön wenn ihr durchgehalten habt. ;-) Ich hoffe ich konnte euch ein paar Tipps geben. 
Liebe Grüße! Andrea


Mittwoch, 9. September 2015

Herbstkleidung

Es ist doch jedes Jahr das Gleiche. Kaum ist der Sommer vorbei, hat man das Gefühl, dass die Kinder geschätzt 10cm gewachsen sind und das ohne Vorwarnung. (Doofe kurze Sachen ;-) )
So habe ich also angefangen Stoffe zu wühlen und zu kramen und habe eine stattliche Auswahl herausgelegt. 
Zuerst zeige ich euch das Wunschshirt vom kleinen Mann. Auf den Stoff hat er bestanden! Na dann bitte doch...



Dazu brauchten wir aber auch dringend noch Hosen für die Kita. Die mit Abstand am meisten angezogene Hose in unserem Haus ist die Frida 2.0.
Daher noch ein kleiner Schwung davon nachgelegt. Aber auch hier geht nicht immer glatt. Die eine Frida hat den Kita-Test nicht standgehalten. Bzw. das Bündchen hat schlapp gemacht. Der Bund hat gar nicht gehalten und so hat der kleine Mann sich den ganzen Tag bezubbelt. Urggggs da muss ich unbedingt nachbessern!
Die Maus wollte unbedingt mit auf das Bild. ;-) Den Hoodie hatte mal der kleine Mann an, hach wie doch die Zeit vergeht....


Und zum Schluss, wie könnte es auch anderes sein, wieder ein neues Namenskissen. Diesmal als Geschenk für einen Kindergeburtstag, mit Extrawunsch von Bibi und Tina. Dann dann eine tolle Geburtstagsfeier!!!



Euch einen schönen Abend! Andrea

Samstag, 5. September 2015

Babykombis

Zugegeben, meistens nähe ich Einzelstücke, richtige Kombis sind da eher selten zu finden.
Aber gut Ding will Weile haben. Ich wollte Paulines Anleitung für Ärmelpatches schon lange ausprobieren. Und so kam eines zum anderen und schwubb waren zwei kleine Kombi´s auch schon fertig. Eigentlich gar nicht so schwer, wenn man mal richtig Lust dazu hat. ;-)



Die Kritzeldrachen dürfen den Anfang machen. Die Checkerhose in Gr.50 hat kleine Faketaschen bekommen. Die "Taschen" sind schnell genäht und machen einen tollen optischen Eindruck. Die Idee der Knopfleiste geistert auch schon eine Weile in meinem Kopf herum (ich habe schon so tolle Beispiele gesehen...). Also passend zum Projekt: endlich mal kleine Blickfänge auszuprobieren.



Maja kommt gleich noch hinterher geflogen. Der Schnitt ist ideal für solche Motivstoffe. Da kommen die Bilder super zur Geltung. Auch hier wieder die Faketaschen!








Bei dem Shirt wollte ich einen kleinen "Kontrast", denn nur Motiv wäre mir hier zu viel.
Der Stern und die Patches verbinden es mit der Hose und fertig ist die zweite Kombi.


Euch ein schönes Wochenende! Andrea

Mittwoch, 2. September 2015

Zipfelpulli´s

Passend zum kälteren Wetter da draußen, kommen hier ein paar kleine Kuschelteile.
Das Schnittmuster Hannel von Farbenmix, war eines meiner Ersten, die ich mir gekauft habe. Unsere Große hatte sie als erstes tragen dürfen.
Die Form finde ich für kleine Mädchen ganz toll. Liebevoll verspielt, mit dem gewissen Etwas.
Meine Hannel´s heute sind einmal aus Jersey und einmal aus Nicky. Beides eignet sich hervorragend dafür. Die Saumkanten habe ich jeweils mit normalen Baumwollschrägband eingefasst. Damit bekommen die Rundungen einen schönen Stand!




Um die Ringel etwas aufzulockern hat Herr Hotte Platz genommen. Einfach zum verlieben der Kerl. ;-)




Außerdem wollte ich mal wieder eine Lieblingstunika nähen. Nur irgendwie zippelt das Oberteil etwas zu sehr. Das Mehrlagige verträgt sich irgendwie mit dem Jersey des Unterteils nicht recht. Mhhh naja, man lernt bekanntlich nie aus!


Und weil ein Shirt noch nicht vollständig gleitet, habe ich noch eine Frida 2.0 nachgelegt. Mir haben es die Grautöne gerade sehr angetan. Dazu passen so viele Farbtöne!



Die nächsten Nähideen sind schon festgehalten und die Stoffe drehen sich in der Maschine, dann kann es bald weiter gehen!
Euch einen schönen Abend! Andrea