Freitag, 23. Januar 2015

Leseknochen

Zugegeben, es gibt Schnitte, die näht man (zu Beginn) weil es alle nähen.  Der Leseknochen ist auch ein solches Massenschnittchen. Meine ersten Knochen habe ich genäht, weil ich unzählige, sehr schöne Exemplare in vielen blogs gesehen habe.
Es gehört ja nicht viel dazu und die meisten Sachen dafür habe ich auch immer da. 
Nun ist schon eine Weile ins Land gegangen und ich habe erste Erfahrungsberichte von sehr glücklichen Besitzern zurückbekommen. Viele dieser Knochen haben Familie wirklich bereichert und auch in eine Zwickmühle gebracht. Ein Knochen reicht eben doch nicht für viele. ;-)
Der Leseknochen ist super bequem und ein Liebhaberstück. Und weil so viele daran Freude gefunden haben, stocke ich meinen Vorrat auf. Geschenke braucht es immer mal.
Hier meine kleine Ausbeute...




Die kleinen Zwerge haben es mir besonders angetan. Hach die dürften auch gerne bei mir bleiben. ;-)
Euch noch einen schönen Abend! Andrea

Kommentare:

  1. Oh ja, wiklich, der Carlitos-Knochen ist wunderschön geworden. Aber auch die andern würde ich sofort nehmen.
    Ich habe nämlich auch schon ein paar genäht, aber noch keiner konnte bei mir bleiben......
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ist echt komisch, ich habe auch schon so viele genäht und beitze trotzdem keines. Dabei gehört ja wirklich nicht viel dazu. ;-)
      Liebe Grüße! Andrea

      Löschen