Dienstag, 4. November 2014

Stoffmarktausbeuten

Was für ein Samstag. In Dresden war Stoffmarkt und wir haben uns mit den Kindern auf den Weg gemacht. Wie üblich schlendern wir auf den Altmarkt zu, doch irgendwie stimmt etwas nicht. Keine schwarzen Autos wie sonst, auch keine Tüten.... Arggghhh ich habe vergessen noch mal nachzulesen uff na Klasse, die ganze Reise um sonst???? Mein Mann pfiffig wie er ist, hat doch noch eine Stoffmarkttüte entdeckt und nach dem Weg gefragt. Natürlich nicht die Tüte, sondern die Besitzerin! Ja solche Männer gibt es auch!!! ;-)
Also noch ein Stückchen weiter gelaufen und da war das ersehnte Stoffland.
Wie immer habe ich einiges bekommen. Ich habe mich doch glatt an den Einkaufsplan gehalten. Sweat,Fleece und Jeans, dazu etwas Jersey. Zwar habe ich nur wenig Kombistoffe bekommen, aber halbe Meterstücken bringen mir nur wenig.  Und von denen hätte man gefühlt Tonnen haben können. Mich beschleicht das Gefühl das die Abschnitte sogar zugenommen haben. Schade eigentlich. Klar sie sind echt verlockend, aber mal ehrlich, billiger sind sie nur selten, bzw. ist es mindere Qualität, außerdem, was kann man schon daraus bekommen. Oder nähen alle nur Mützen, Halstücher oder gar für Baby´s? Für meine drei Großen wird ein halber Meter nicht reichen. Und bei den Massen und den nörgelichen Kindern fehlte mir auch die Lust ausgiebig danach zu stöbern. Aber gut, das ist meine subjektive Meinung. Genießen tue ich die Märkte trotzdem. Es gibt immer wieder tolle Nähbeispiele zu erblicken, sogar an Verkäuferinnen! Wirklich ganz große Klasse. Außerdem habe ich Stoffe mal live vor mir, da bekommt man noch einmal einen ganz anderen Eindruck.
Hier nun meine Ausbeute (fast). 




Für den Jeans habe ich schon einen Plan. Unsere Große wünschte sich den farbigen Jeans, passend dazu habe ich noch die Jeggins von Lillesol und Pelle besorgt. Damit schaffe ich es hoffentlich ein paar schöne Jeans zu nähen (ganz ohne Reißverschluß) ;-)
Euch einen schönen Abend! Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen