Donnerstag, 31. Juli 2014

Basic Rock

...nach Kibadoo (Freeschnitt)
Ich habe ernst gemacht und einen Jerseyrock nachgelegt. Irgendwie muss ich bei meinem ersten Roch etwas versemmelt haben, denn der hier sitzt ganz anders und vorallem viel besser. 
Ich habe schon einige der schönen Röckchen gesehen und dabei gefielen mir die witzigen Teilungen und Muster am Besten. Daher darf meiner etwas ringeln und etwas herzen.
Die Länge ist auf Anhieb perfekt und das finde ich Klasse!
Und passend zum Donnerstag hüpfe ich mit dem Sommerröckchen zu RUMS ;-)))





Einen schönen Abend! Andrea

Donnerstag, 24. Juli 2014

Basic Top

zum Dritten. Dieses Jahr lasse ich es mal so richtig RUMSEN was die Sommerkleidung an geht. Herrlich gemütlich und schnell gemacht. Wenn es die Zeit zulässt muss ich mir unbedingt noch passende Basic-Röcke nähen. ;-)

  
Und dann habe ich noch einen kleinen Einblick in meine Resterkiste. Ich kann mich wirklich schlecht von Stofffitzelchen trennen. Nur läuft dabei die Resterkiste einfach gnadenlos über und auch der Überblick lässt sehr zu wünschen übrig. Daher habe ich beschlossen langsam aber sicher die Resterkiste abzuarbeiten und alle Jerseyrester in einer Decke zu verarbeiten. Zwar wird das Projekt recht lange dauern, aber es ist so schön, die geliebten Stoffe fast restlos unterzubringen.


Seid lieb gegrüßt! Andrea

Mittwoch, 23. Juli 2014

Halbzeit und Schrägband

Und schon wieder ist ein halbes Jahr vorbei. Wahnsinn wie schnell das immer wieder geht. Daher wird es auch Zeit euch den neuesten Zwischenstand des 365 Tage Quillt zu zeigen. So langsam passt das ganze nicht mehr auf das Bild. Für die nächste Runde muss ich mir etwas einfallen lassen. Heute habe ich noch schnell Volumenvlies unter die einzelnen Blöcke gebügelt, dann muss ich sie nur noch steppen und zusammennähen, dann hat es schon eine Menge von einer Decke. ;-)

  
Und ich habe mir einen riesen Vorrat an gelben Schrägband gebügelt. Warum nur kommt Frau auf die dämliche Idee bei 30 Grad 11m Schrägband zu bügeln??????? Örrrggggs aber es ist geschafft und ich finde es wirklich toll. Aus einem 50x50cm großen Quadrat bekommt man erstaunlich viel Schrägband heraus, auch ohne Stoffverschnitt! Einfach genial und für Sparfüchse eine tolle Sache. Nun kann ich immer schnell ein passendes Schrägband machen. Denn meistens fehlt mir die richtige Farbe oder Länge...
Sicherlich, es ist nicht so schön straff gefaltet wie Gekauftes, aber auch hier gilt: die Übung macht den Meister. Zum Ende hin sah es immer besser aus!



 Liebe Grüße! Andrea

Montag, 21. Juli 2014

Wenn es heiß wird

trägt der Herr ärmellos.
Jetzt wo es so heiß und drückend ist, liebt der Sohnemann ärmellose Shirts (wahlweise die buntesten Unterhemden der Welt ;-))
Das Sterne Shirt wollte er unbedingt fotografiert bekommen. Manchmal ist er eine echte Nase.
Und damit zurück in die Hitze, wie soll man da nur an Herbstklamotten denken. Das schwitzt man bei der Vorstellung an kuscheligen Sweat schon... 






Liebe Grüße! Andrea

Samstag, 19. Juli 2014

Namenskissen

Für eine Taufe habe ich ein Namenskissen nähen dürfen, das der Patenonkel verschenken möchte. Der Mama gefiel das Zebra und grün/weiß und schwubbs war es auch schon fertig. Schön, wenn man am Abend noch schnell so was Schönes schafft. Auf der Rückseite habe ich einen einfachen Hotelverschluss genäht. So kann man den Bezug und auch das Kissen einfacher waschen, bzw. das Kissen außtauschen.



Und für unsere Kinder besticke ich gerade Handtücher. Eigentlich vollkommen unnötig, aber so schön! Und wenn die Mäuse außer Haus übernachten, ist es auch ganz praktisch, da der Name schon dran ist, gerade wenn man mit 30 anderen Kindern irgendwo schläft. 
Ich habe den Kindern die freie Bilderwahl gelassen und das Tochterkind wollte ein Pferd. Gesagt getan, als nächstes kommt der Große dran. er wünscht sich Drachen und Ritter. Mit solchen Vorgaben kann man doch mal arbeiten. 
Wichtig beim Handtücherbesticken: Stickfolie auf das Handtuch legen, damit die Schlingen nicht zwischen den Stichen durchschauen!


Liebe Grüße! Andrea

Freitag, 18. Juli 2014

Resi

Letztes Jahr hatte ich für meinen Großen eine echte Müsse wie Michel sie hat genäht. Ein super schöner Schnitt der gleich in zwei Varianten daher kam. Und nun ist unsere Mini-Maus groß genug um ihr Märchen-Müsse zu bekommen. Resi ist so herrlich altmodisch süß, dass ich mich ganz sehr verliebt habe. Und zum ersten Mal passt meine Maus nicht rein, weil es zu klein ist. Langsam zweifle ich an mir selber. Laut Maßband braucht sie die kleinste Größe, aber die passt fertig gar nicht auf den Kopf. Ich habe das ganze noch einmal ausgedruckt, abgezeichnet und genäht... aber es passt immer noch nicht. Also habe ich auch keinen Nähfehler gemacht. Blöddddddd... Ich werde als noch einmal ran müssen um dann die nächste Größe zu nähen. Irgendwann wird es bestimmt passen ;-)



Liebe Grüße! Andrea

Donnerstag, 17. Juli 2014

fixer RUMS

Mein lieber Mann hat schnell noch zwischen Tür und Angel das Bildchen geschossen. Also ganz Mama like nach einem 14h Mamaalltag. ;-)
Genäht nach dem Basic Top von Kibadoo in Gr.46. Es sitzt wackelt und hat Luft und vorallem ist es in 20Min fertig. Ein absolutes Mama-muss-Teilchen, weil es zwischen durch fertig wird ohne viel Tamtam, genau so liebe ich es.
Davon gibt es diesen Sommer noch mehr. Eines ist schon fertig, und für ein weiteres liegt der Stoff bereit. Eigentlich wollte ich die tollen Lillestoffe gar nicht für mich vernähen, aber ich bin immer mehr auf den Geschmack gekommen. Und auch Mama muss sich mal etwas gönnen. Und je mehr ich für mich nähe, umso weniger muss ich im Laden suchen...
Nun noch schnell zu Muddi´s RUMS gebracht und weiter geht es im Familiewahnsinn. ;-)


Einen schönen Abend! Andrea

Dienstag, 15. Juli 2014

Mini Lina und Sommershirts

Schnell noch ein paar Shirts, die schon letzte Woche entstanden sind. 
Von den Mini-Linas kann man nur schwer genug bekommen. Daher gleich noch eine hinterher. Der Schnitt sitzt wirklich toll und die Maus fühlt sich pudelwohl.


 Heute gibt es auch noch was für die große Maus. Pauline hat passend zum Wetter ein ganz tolles Freebie bereitgestellt. Für unseren großen Mann hatte ich nach dem Ottobreschnitt genäht, der aber bei 122 aufhört. Pauline hat bei ihrem Schnitt eine Unzahl an Größen reingepackt, so dass nun alle eingenäht werden können.
Meine Varianten sind einmal mit Rollsaum, meine Faulehaut-Variante wenn es schnell gehen soll und einmal mit Bündchen. Nun  werden sie im Sommer erst einmal als Schlafi getragen und im Winter, wie könnte es anders sein, als Unterhemd, einfach Klasse!


Einen schönen Abend! Andrea

Freitag, 11. Juli 2014

Yellow Sky

 Ich habe es euch im letzten Post schon erzählt, im Moment kommt die Minimaus nähtechnisch am Besten weg. Obwohl sie die Vierte im Bunde ist und wirklich nur langsam wächst, ich habe immer etwas das Gefühl, dass sie nichts anzuziehen hat. ;-) Seid ich nähe bin ich aber auch echt wählerisch geworden, was Kleidung angeht. Wir haben zwar Unmengen an Kaufkleidung noch von den Großen, aber irgendwie ist nie das Richtige dabei. Daher hier eine Jacke für frische Sommertage, genäht nach dem SchnittYellow Sky. Und schon wieder erschreckend rosa für mich, so langsam sollte ich mir echt sorgen machen. ;-) Nein, der Futterjersey war noch reichlich vorhanden und etwas passenderes zu diesem Cordstoff habe ich im Stoffregal nicht gefunden. Aber im Ganzen bin ich doch recht zufrieden.
Diesmal habe ich auch schon in Gr.74 genäht., damit wir auch sicher noch über den Herbst kommen.
Die Kapuze habe ich mir als Zipfelvariante gebastelt. Die gefallen mir bei kleinen Zwergen einfach besser.
Lieb Grüße! Andrea



Donnerstag, 10. Juli 2014

Hauptsache gemütlich

Heute zeige ich euch ein paar super gemütliche Teilchen. In der letzten Zeit kommt die Minimaus richtig gut weg. Viele kleine Teile hüpfen unter der Maschine hervor. So langsam arbeite ich mich an eine 74 heran, auch wenn die noch recht reichlich ist. Aber das Jahr ist ja noch nicht vorbei...
Für die doch noch recht frischen Nächte habe ich ihr noch einen Langarmschlafi genäht. Klimperkleins Spieler Anton kann ganz unterschiedlich genäht werden. Da unsere Maus im Schlafsack schläft, sind die Beinchen immer gut warm nur die Ärmchen die immer draußen sind werden da fix kalt. Daher hat mein Anton kurze Beine und lange Arme. Einfach super wenn man das was man braucht, einfach selber machen kann!



Und für unser Nachbarkind habe ich noch eine Kita-Ausrüstung genäht. Für schlanke Kerle eine Frida 2.0 in Gr.104 und Puschen nach Klimperklein Gr.26. Die Puschen habe ich aber für einen hohen Spann angepasst. 



Liebe Grüße! Andrea

Dienstag, 8. Juli 2014

Mini-Lina

Lina ist einer der Schnitte, den ich wirklich unheimlich gerne nähe. Für mein großes Tochterkind habe ich schon einige genäht, sogar eine Ma-Lina habe ich schon genäht, nur steht mir der Schnitt überhaupt nicht. Nun gut, dass ist nicht weiter tragisch, denn meinen Mädels steht er um so besser. Und vor kurzem kam auch die Mini-Lina heraus. Wunderbar!!!! Nun kann auch die Minimaus eine Lina tragen, denn bis sie kleine Schnecke in die "normalen" Schnittgrößen hineingewachsen ist, wird es sicherlich noch lange dauern. Meine anfänglichen Bedenken, dass es fitzelig wird so kleine Ausschnitte zu nähen war vollkommen unbegründet. Es lässt sie super arbeiten, und wenn man die Anleitung richtig liest, bemerkt man auch, dass es eine Knopfleistenvariante gibt. Mein erster Mini-Lina Versuch hat nun einen irren Ausschnitt, weil ich die Markierung für Knopfleisten genommen habe ggrrrrrrr. Wenn ich mal Lust habe, dann trenne ich die Nähte auf und rette das gute Stück....
Hier aber ert einmal Mini-Lina 2 mit kleinen gerafften Ärmeln und Saumbündchen in Gr.68. Es sitzt wunderbar am Kind und hat trotzdem noch Luft! So mag ich Kleidung: gut sitzend mit etwas zuwachs!






Hach ich bin ganz hin und weg, davon kommen sicher noch einige, auch für die Große!
Liebe Grüße! Andrea

Samstag, 5. Juli 2014

Jersey- Sonnenhütchen

Im Moment genießen wir jede sonnige Minute, man kann ja nie wissen, wie lange es so bleibt. Und bei der Gelegenheit hat mein Mann mit der Minimaus zuckersüße Sommer-Laune-Bilder gemacht. Einfach zu goldig, vorallem weil der Minimausezahn durchblitzt. Hach das erste Kind bei uns, dass so "früh" ein Zähnchen hat. Tja unser viertes Kind lehrt uns eine Menge Neues!
Hoffen wir das das Wetter noch ein bisschen schön bleibt, damit wir unsere Sommerkleidung auch reichlich nutzen können! Der Sommer-Schweden-Urlaubslust Body  passt so gut zu ihr. ;-)




Liebe Grüße! Andrea

Donnerstag, 3. Juli 2014

Moira

Langsam aber sicher komme ich immer mehr auf den Geschmack, mir selber Kleidung zu nähen. Nach einem Shirt, einem Kleid und Leggins (die bin ich euch schuldig oder????) sind nun Hosen dran. Einchen hatte vor kurzem eine herrliche Hose gezeigt, die es mir sofort angetan hat (heute geht es auch weiter, habe ich gerade erblickt ;-)). Leinen Hosen mag ich gerade im Sommer unheimlich gerne, auch wenn das knittern nicht zu leugnen ist. Aber bequem ist es allemal und gerade wenn es heiß wird auch schön luftig. Nur eines ist echt irre, für ein Beinkleid braucht man einen Meter, auch in meiner Größer, hier schlagen knapp drei Meter!!!! zu Buche. Ufffffff das ist echt eine Menge, aber sooooo schön.
Ich werde sicher noch eine Nähen und dann werde ich auch Taschen einbauen, denn die fehlen mir nun doch ein wenig. 
Und weil heute Donnerstag ist bringe ich sie gleich mal zu RUMS und bewundere alle die schönen Werke, da kann man echt die Zeit vergessen!




 Seid ganz lieb gegrüßt! Andrea

Mittwoch, 2. Juli 2014

Trägerkleid als Tunika

Meine große Möhre hat sich ein Top bzw. Tunika gewünscht mit solchen Fransen wie am Trägerkleid. ;-) Mit den Fransen meinte sie die Flügelärmelchen.
Mittlerweile hat die Maus genaue Vorstellungen von ihrer Kleidung und das finde ich super. Vorallem weil sie bisher unheimlich gerne in die Farbkiste greift. Ich hoffe, dass wird das noch lange behalten können!


Und weil auch die Minimaus ganz langsam aber doch sicher aus ihrer 68 wächst, habe ich noch zwei neue Bodys genäht. Dank der neuen Ovi geht das noch schneller und braucht nicht mehr extra abgesteppt werden. Ein herrliches Gefühl, vorallem weil die Gute recht leise ist, dass kenne ich von meiner alten Maschine so gar nicht.