Mittwoch, 30. April 2014

Zwergenklamotten

Wenn einer eine Reise tut....
dann sollte er wenigstens ein paar Klamöttchen zum anziehen haben. ;-) Auf den aller letzten Drücker habe ich für die Mäusedame noch ein paar Klamöttchen genäht. Die Dame ist ganz schön in die Länge gewachsen, auch wenn der Bauchumfang dem noch ganz schön nachhängt. Aber gut, dann sitzen die Sachen eben etwas lockerer und halten länger (bei weitem länger als bei ihren Brüdern!!!)
Entstanden sind wieder unsere Lieblingsklassiker: Zwergenverpackung Shirt´s und Kuschelhose, sowie ein Lieblingskleid und eine Latzi nach Klimperklein. Damit haben wir für die Freizeit nun wenigstens etwas zum anziehen, was ich einpacken kann!






Bei der Latzhose habe ich diesmal zwei Reihen Drücker gemacht, damit sie sich besser unserem Kind anpasst. 


Bei dem Lieblingskleid von der Erbsenprinzessin habe ich einen letzten Rest des wunderschön besticken Jeans verwendet. Dieser Jeans war einer einer ersten Stoffeinkäufe vor fast 5 Jahren. Leider habe ich so schönen nicht wieder gefunden. Daher freut es mich um so mehr, dass es noch für ein Kleidchen gereicht hat.


Nun wünsche ich ein eine schöne Restwoche, vorallem wenn es eine etwas ruhigere wird. Wir verflüchtigen uns zur einer Freizeit und genießen ein paar schöne Tage!
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Dienstag, 29. April 2014

Geburtstagshosen

Dieses Jahr gibt es bei unserem kleinen Mann kein Geburtstagsshirt sondern Hosen. Die Shirts des großen Bruders sind alle samt in seine Schublade gewandert uns damit hat er nun wirklich genug, aber kurze Hosen sind Mangelware. 
Meine Lieblingsschnitt für kurze Hosen ist Mach-mal-halblang. Der ist schnell fertig und kann gefühlt ewig getragen werden. Zumindest die großen Kinder haben ihre immer sehr lange an.
Die Nähte habe ich mit einem Dreifachgeradstich genäht, damit sehen sie so schön dick aus. Hat fast was von Jeansnähten.


Und für die Nacht wird es ritterlich. Die Hose ist nach dem Schlafischnitt "Gute Nacht" genäht.

Und damit ab zu den Jungs und euch einen schönen Tag! Andrea

Montag, 28. April 2014

Sommer, Sonne, Jungsklamotte

Der super süße Lillestoff bringt ganz viel Schwedensommer mit. Wer denkt, dass das alles nur übertriebene Bullerbü-Fantasie ist, der irrt sich gewaltig! Ja, an manchen stellen ist genau so Schweden, so wie wir es von ganzem Herzen lieben und so oft vermissen. 
Ich habe richtige Bullerbü Kinder, die Barfuß und vollkommen selbstvergessen durch blühende Wiesen hüpfen und durch jeden Bach rennen...
Daher ist das einer meiner liebsten Hoodies. Das ist für mich Kindheit in Kleidung gefasst.


Und weil richtige Jungs auch immer werkeln, egal wo und mit was gibt es dazu eine Jeans-Frida. Das Material stammt wieder aus einer alten abgelegten Jeans, die ich geschenkt bekommen habe. Eine passende Mädchenjeans liegt schon bereit. Dazu muss natürlich auch noch ein Hoodie, aber eines nach dem anderen.


Liebe Grüße! Andrea
Und mein Jungstraum hüpft froh gelaunt zu Made4Boys

Sonntag, 27. April 2014

Heute gibt es was auf die Mütze ;-)

Ich liebe Mützen und gefühlt brauchen wir auch immer einen riesen Stoß davon. Und weil ich gerne mal wieder was Neues probieren wollte, zeige ich euch heute Knotenmützchen nach diesem Schnitt. Auch wieder eine herrlich fixe Sache und Zuckersüß!


 Aber da man ja das Altbewährte zu gerne hat, gibt es noch schnell zwei Wende-Binde-Mützen für zukünftige Erdenbürgerchen.



Liebe Grüße! Andrea

Samstag, 26. April 2014

kleine Babygeschenke

Für ein Babygeschenk ist mal wieder ein Namenskissen entstanden. Den Namen habe ich extra Digitalisiert, da meine Maschine nur wenig schöne Schriftarten gespeichert hat. Außerdem kann ich so gleich das Layout bestimmen. Ich sollte mein Programm viel öfter für solche Projekte nutzen, so lassen sich wirklich tolle Effekte erzielen.


Zum Kissen kommt noch kurzer Hand ein Dreieckstüchlein. Nun fehlt nur noch die Blaubeermütze, da fehlt noch das Blümchen. Und dann geht es ab damit in die große Stadt. Ich hoffe die kleine Maus hat viel Freude damit!


Euch noch ein schönes Wochenende! Andrea

Mittwoch, 23. April 2014

Raglanshirt

Ich bin mittlerweile auf einem guten Weg. Der Shirt Vorrat des (kleinen) großen Mannes ist gut aufgefüllt für die warmen Tage. Die nächsten Shirts trudeln nach und nach in das Wäschefach. In diesem Jahr habe ich alle Sommershirt´s nach Paulines Raglanshirt genäht. Super bequem und bei meinem Sohn auch sehr beliebt. Nur ein Wikingershirt wird strikt verweigert. Na gut, dann muss er eben noch einen anderen Stoff im Regal herauskramen, was ehrlich gesagt seine absolute Lieblingsbeschäftigung im Nähzimmer ist. Dann klettert er die Regalböden hoch um alles abzusuchen, was er noch so gebrauchen kann. Hier Mama das will ich für einen Pullover, da eine Hose, hier noch ein Shirt... Und offen gesagt, ich liebe das!!! Mein Sohn mag zum Glück (noch) bunte Kleidung mit wunderbaren Kindermotiven. Hoffentlich hält das noch ganz lange an!



Seid lieb gegrüßt! Andrea

Dienstag, 22. April 2014

Hoodie für den Mann

Ich durfte einen Hoodie nähen, ganz ähnlich dem vom Sohnemann, nur eben schlichter ohne knallige Muster aber trotzdem etwas farbig. Und das ganze bitte in XL für breite Männerrücken.
Ufff, äh ja genau.... Ich habe mich etwas durch das Netz gewühlt und bin hier hängen geblieben. Lediglich die Vorderseite habe ich etwas dem Kinderhoodie ähnlich angepasst. 
So ein Pulli verschlingt locker 2,5-3m Stoff!!!! Das bin ich wirklich nicht gewöhnt. Aber ich denke, dass Ergebnis kann sich sehen lassen.


Vielleicht habt ihr es ja schon gesehen oder gelesen, die Nicibiene sammelt Männerklamotten und dahin wandert nun auch dieser Hoodie!
Euch noch einen schöne Restwoche! Andrea

Freitag, 18. April 2014

Puschen- Tipp´s

 Ich wollte mich erst einmal bei euch für die lieben Kommentare zu meinen Post´s bedanken (das mache ich eh viel zu selten). Ich freue mich immer riesig über die lieben Worte, Tipps und Ideen!
Und beim lesen meiner lieben Kommentare kam ich auch auf die Idee euch ein paar Tipps zum Puschennähen zusammenzustellen. 


Immer wieder kommt die Frage, ob es nicht irre schwer ist die Teilchen zu nähen, auf was man achten muss.
Daher kommen hier einige Bildchen, wie ich meine Puschen nähe. Und ich bin immer noch der Meinung: Puschen nähen ist sicherlich eine kleine Herausforderung, aber keineswegs ein Hexenwerk. Meine ersten Projekte vor fast 5Jahren! waren in der Tat sogar Puschen gewesen!
Genug der langen Vorrede jetzt wird losgelegt!
Zuerst sei allen Puscheneinsteigern gesagt, Perfektionismus ist gut, oft wichtig um richtig tolle Ergebnisse zu erreichen, aber ganz oft auch hemmend. Also lasst auch eine krumme Naht zu, dass wird von Mal zu Mal besser. Wenn ihr gleich perfekte Puschen erwartet, kann es sein, dass es eure Ersten und Letzten sind und das wäre unheimlich schade, denn Puschen sind wirklich Babyklassiker!
Und los geht´s!
Meine ersten Vorbereitungen sind natürlich Zuschneiden und aufhübschen. Die Puschen sind wie schon mal gesagt bestickt.

 
Nun kommt mein geliebtes Stylefix zu Hilfe. Damit klebe ich mir die Umschläge fest, damit ich sie absteppen kann.



Wichtig beim steppen ist. dass die Nadel ganz links gestellt ist. Wenn ihr mit mehr Nahtzugabe arbeitet dann rückt mehr zur Mitte.


 

Solltet ihr die Nadel von rechts ausrichten, dann kommt es zu ganz unschönen Nahtaussetzter. Es ist zwar keine 100% Garantie, aber es läuft viel besser!



Löcher für den Gummi nicht vergessen!!!!


 Nun Stylefix auf die Sohlen und zwar auf die Sohlenseite, die später außen liegt!


So könnt ihr den Spann super positionieren, bis beide Seiten auf gleicher Höhe beginnen und enden!


 Und wieder wie beschrieben absteppen.
 


 Bei dem Versenteil verfahrt ihr genau so.


Und hier wird es wirklich etwas friggelich. Habt Geduld näht Stück für Stück und legt das Übrige Leder immer schön zur Seite!


Und das war es dann auch schon. Die Nahtzugabe sollte etwas zurückgeschnitten werden, dann sieht die Pusche schöner aus. Den Gummi noch einziehen und anziehen.


Ich hoffe einigen von euch hat es geholfen und ihr habt etwas Lust bekommen euch an Puschen selber zu versuchen. Tolle E-Books bekommt ihr bei Pauline und bei Farbenmix. Ganz tolles Leder bekommt ihr bei Manufaktur! Also dann auf die Puschen fertig LOS!
Euch noch einen schönen Abend! Andrea

Donnerstag, 17. April 2014

RUMS

Ich habe endlich mal wieder einen RUMS für mich. Und diesmal sogar einen richtig großen, nicht nur ein Täschlein, Loop usw., nein diesmal einen zum anziehen.
Und das aller witzigste, mir ist es erst gestern beim Nähen klar geworden, als ich fast fertig war, Mensch morgen ist Donnerstag!!!!
Ich habe mir eine Toni genäht, mein erstes Sommerkleidchen sozusagen. Ich hatte euch vor kurzem mein Raglanshirt gezeigt und weil es so wunderbar passt, habe ich mich nun an ein Raglankleid gewagt. Gerade bei meinem breiten Rücken machen sich die Raglanschnitte ganz gut und es fühlt sich sehr bequem an. Und da das Milchmonster auch an uns Frauen mit großer Oberweite gedacht hat, gilt es einfach nur reinzuschlüpfen und sauwohl zu fühlen.




Der Stoff ist ein echter Liebling. Nicole (nicibiene) hat ihn nicht nur super entworfen sondern auch schon ein spitzen Kleidchen gezeigt. Daher kommt auch meine Stoffwahl! Und ich finde es immer noch prima. Nur weil man zu viel Babyspeck noch auf den Hüften hat, braucht man sich ja nicht als graue Maus verstecken, oder?
Daher geht es jetzt knackig grün und frisch in den warmen Teil des Frühlings (wenn er denn dann bald kommt)


Und nun schlawenzel ich noch ein wenig bei Muddi´s RUMS herum und lunschel bei den anderen. ;-)
Seid ganz lieb gegrüßt! Andrea

Mittwoch, 16. April 2014

365 Tage Quilt im April

Ich habe euch außer dem Startbild nix mehr von meinem Quilt gezeigt, dass muss ich nun mal ändern. Leider hänge ich meistens etwas hinterher, denn meine Nähzeit reicht im Moment vorn und hinten nicht, für alle meine Vorhaben.
Gestern Abend war ich mir meinem Riesenprojekt doch schneller fertig als erhofft und so habe ich die Zeit zum aufholen (und etwas Vorarbeiten) genutzt.
Meine Quadrate habe ich nebenbei immer wieder mit vorbereitet, so dass nur noch genäht werden muss. Mein Quilt ist glaube ich ein typischer Mama-näh-quilt. Hier reiht sich ein Kinderstoff am anderen. Nur hier und da ist etwas für Große zu sehen. Aber es ist ein wunderbarer Spiegel meiner Restekiste. Zu jedem Stoff gibt es eine (Klamotten-) Geschichte.



Mein Quilt besteht aus 4er Blöcken. Die ersten Drei Blöcke habe ich auch schon mit Volumenvlies versehen und mit Zierstichen abgesteppt. Daher dauert das Nähen auch ein ganzes Eckchen länger. Aber ich hoffe, dass ich am ende des Jahres davon profitiere. ;-)



Die nächsten Tage zeige ich euch ein Riesenprojekt. Die Größe bezieht sich dabei eher auf den Stoffverbrauch. ;-)
Euch noch einen wunderbaren Tag, auf das der Frühling bald zurück ist!

Montag, 14. April 2014

Lieblingskleid

Da die letzten Wochen schon so schöne Tage bereit gehalten haben, ist das erste Frühjahrs-Sommerkleidchen entstanden. Das herrliche grün strahlt wunderbar in der Sonne und passt wunderbar zum Frühling. Da das ganze aber wie immer noch Zuwachspotential hat, reicht es sicher bis zum Sommer. 
Das Lieblingskleid von Erbsenprinzessin ist so herrlich fix genäht und gerade bei der Passe eine Schnibbel-Resteverwertung. ;-)



Und da es doch noch etwas frisch ist, habe ich noch eine Hose dazu genäht. Ki-ba-doo hat eine super süße Babyschnittreihe herausgebracht. Die Basic Hose ist ein tolles Teilchen für die zarte Maus. Es ist eher eine schmalgeschnittene Hose die mit unterschiedlichen Bauch-Bündchen genäht werden kann. Ich habe hier etwas (für mich) neues Versucht. Ich habe den Gummi für den Bund zum Ring geschlossen und bereits gedehnt mit der Ovi direkt angenäht. Dann wir der Gummi noch einmal nach unten geklappt und festgesteppt. Fertig ist der Bund ohne Tunnelzug. die Hose sitzt wunderbar straff am Bäuchlein. 
Entschuldigt die vielen Knitter, aber ich bin nicht nocheinmal zum Bügeln gekommen. ;-)
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Samstag, 12. April 2014

Schlüsselbänder zum Ersten

Zum Wochenende gibt es nur ein paar fixe Kleinigkeiten. Die blauen Schlüsselbänder sind der Anfang eines ganzen Schlüsselbänderberges für den Markt.
Ich habe mir extra dafür eine Zange geleistet. Und die kann ich nur empfehlen, gerade wenn man wie ich gleich 20-30 Stück davon macht. Ich hatte erst eine Zange aus dem Werkzeugkasten umgebaut und abgepolster. Trotzdem verdrückte es mir die Metallklammern und das sah wirklich nicht schön aus.
Mit der Zange kann man nun 25 und 30mm Klemmen in einem Ruck problemlos drücken. Der Gummiüberzug hilft super dabei, die Klemmen festzuhalten, somit kann nix verrutschen.
So, genug der Schwärmerei nun noch das erste Bildchen und euch ein schönes Restwochenende!
Andrea


Freitag, 11. April 2014

Puschen

Heute gibt es mal wieder ein paar Puschen. Zum Einen brauchen meine Schneiderpuppen auch noch eine standesgemäße Kleidung und zum Zweiten wünschte sich meine Lieblings- Lausemaus Puschen für die Kita.
Fangen wir aber erst einmal mit Mini Puschis in Gr.19 an. Bestickt mit einen meiner Lieblingsmotiven aus Frl. Witt. Diemal ging das Sticken wie eine Eins. Daher habe ich gleich noch ein weiteres Paar bestickt. Schließlich wollen doch alle Puppen ausgestattet werden.


Und die Lausemaus wünschte sich ein Auto auf seine Puschen. Kein Problem, die Tante hat ja reichlich Stickmotive. ;-) 
Leider sieht man auf dem Bild den kleinen Rennfahrer ganz schlecht. Aber im Orginal ist er gut zu erkennen.
Genäht sind die Puschen in Gr.26. Aber sie erscheinen mir schon recht reichlich. Ich werde da mal ein paar Schuhe als Vergleich dagegen halten, dann wird es sich zeigen ob ich anständig gearbeitet habe. Die Puschen verschwinden nun samt Hoodie in der Hasenpost. Damit nächste Woche gesucht werden kann. ;-)


Seid lieb gegrüßt! Andrea

Donnerstag, 10. April 2014

Spieglein, Spieglein an der Wand....

wer hat den kuscheligsten Hoodie im ganzen Land? Unsere Möhre! ;-)
Gestern Abend habe ich mich an die Maschinen gesetzt um den lang versprochenen Hoodie zu nähen. Und dabei kam unsere Schneewittchenversion heraus.
Der Schnitt ist wieder von MaThila. Ab wann ist ein Schnitt eigentlich wirklich beliebt beim nähen? Ich habe von diesem Schnitt schon 8 oder 9 Stück genäht. Ich glaube das reicht um ihn als Lieblingsstück zu bezeichnen. ;-)




Bei unserer Möhre habe ich mal die Kapuze weggelassen und durch einen Kuschelkragen ersetzt. Eine tolle Alternative. Alle Profiaugen werden bemerken, dass ich mal wieder geschnarcht habe beim nähen. Aber ich finde so kommen die Knöpfe viel besser zur Wirkung !!!! ;-) Und da der Kragen mit einem Knopf unten schon wunderbar sitzt kann der Rest so schön heruntergeklappt bleiben. Auch mit riesen Köpfen kommt man so bequem in den Pulli.

Euch noch einen schönen Tag! Andrea