Freitag, 3. Januar 2014

Was für drunter

Auf ein neues und vorallem kreatives Jahr! Aber immer schön langsam. Wir beginnen mal ganz schlicht und einfach mit was für drunter. Die Maus wächst langsam aber sicher und so habe ich neue Bodys genäht. Wir haben zwar noch die vom Zwerg aus dem letzten Jahr, da er aber ein Frühjahrsbaby war, sind die Bodys entsprechend kurz. Aber nun im "Winter" darf es doch auch etwas länger sein. 
Genäht habe ich wie alle unsere Bodys nach Schnabelinas Regenbogenbody. Ein herrlicher Schnitt vor dem kein Anfänger zurückschrecken braucht. Klasse erklärt und mit absoluter Erfolgsgarantie. 
Ich kann die Anzahl schon gar nicht mehr aus dem Kopf zählen die ich seit es den Schnitt gibt unter meiner Maschine hatte. Das zeugt aber von Qualität und Stimmigkeit des Schnittes. Ob Kurz-Lang- oder Ohne-Arm, es passt einfach.


Euch einen schönen Abend! Seid gegrüßt! Andrea

Kommentare:

  1. Huhu, die Bodys sind wirklich Super süß, den Schnitt habe ich hier auch liegen, habe aber keine Ahnung wo ich so kleine Jerseyknöpfe bekomme! Magst du mir vielleicht verraten was du für welche verwendet hast und wo sie zu haben sind?
    Vielen dank und Gruß
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na aber gerne doch! Also ich nehme nur Prym Jerseydrücker 10mm ohne Kappe. Die halten wunderbaar und sind mit der Prymzange wunderbar einfach anzubringen. Bei uns gibt es die im Supermarkt in der Haushaltabteilung zu kaufen. Manche nehmen auch bunte Drücker aber mir reichen die vollkommen aus. Die Qualität stimmt 100 % auch nach X-Mal waschen und durch den Trockner trocknen.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Supersüße Body's sind das geworden!

    Liebe Grüße StoffStuff

    AntwortenLöschen