Dienstag, 21. Januar 2014

Von der Nadel gehüpft

Wie ich euch ja schon berichtet habe, nutze ich momentan die (zwangsweise) nähfreie Zeit auf dem Sofa um zu Häkeln. Meine Mütze war nur der Anfang. Momentan häkel ich mich durch zuckersüße Frühjahrsmützchen für die Babymaus. Wenigstens einmal will ich der Jahreszeit ein wenig voraus sein und fertige Teilchen haben wenn die Sonne kommt. 
Die Mützchen sind daher noch ein wenig reichlich. Schließlich sollen sie jetzt noch nicht passen sondern dann, wenn der Frühling kommt.
Zuerst einmal die Blaubärmütze mit knuffigen Blattstängel. Die Zacken habe ich ein wenig angenäht, das sie mir sonst zu weit abstanden. So gefällt es mir besser. An der Seite habe ich eine kleine Blüte dazu gehäkelt. Und ich finde, meiner Maus steht es ganzz vorzüglich.



Und als Zweites nun die Erdbeermütze mit Blatt, Blüte und Erdbeere. Es macht zwar reichlich Arbeit und meine kläglichen Häkelkünste wurden auch ganz schön gefordert, aber ich denke alles in allem hat es sich gelohnt. Ich momentan werkle ich an einem weiteren Exemplar in weiß, das auch ein ganzes Stück größer ist. Aber dazu später mehr.


Liebe Grüße! Andrea

Kommentare:

  1. Oh wie süß ist das denn bitte?! Absolut traumhaft!
    Vergiss die Knotenmütze und häkel dem kleinen Fräuleinchen lieber noch mehr von diesen entzückenden Mützen:)
    Liebe verzückte Grüße von
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. gott, sind die mützen süüüüüß

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott, habt ihr eine süße Tochter! Und die Mützchen sind das I-Tüpfelchen obendrauf. Einfach wunderschön!!!

    LG Jacqueline :o)

    AntwortenLöschen