Donnerstag, 16. Januar 2014

Für meine Nadeln

nicht das RUMS noch zur Gewohnheit wird ;-). Ich habe für meine Mama noch an einem Geschenk gearbeitet und da war nebenher Zeit für einen kleinen RUMS. 
Ich habe für meine Mütze von neulich neue Nadeln gebraucht. Und damit diese guten Stücke auch gut aufgehoben sind, habe ich eine Nadelrolle genäht. Mit einem Tischset vom Möbelschweden geht das auch im Handumdrehen. Nun sind die Nadeln gut aufgehoben und ich muss nicht immer danach suchen.


 Damit die Wolle auch ein zu Hause findet, habe ich noch ein Wolldascherl draufgelegt. Nun ist alles gut beisammen. Die Rolle passt auch ins Dascherl, was echt Klasse ist.


Und zu guter Letzt noch einen Blick auf meine Momentanen Häkelprojekte. Wie ich euch ja schon geschrieben habe, häkel ich gerade an Frühlingsmützchen für die Minimaus. Und das ich total auf Blümchen und Erdbeermützen stehe, habe ich mich ans Werk gemacht. Und immer wenn ich nicht an die Maschine kann, häkel ich auf dem Sofa vor mich hin. 
Das Ergebnis kann ich euch hoffentlich bald zeigen.



Euch noch einen schönen Abend! Andrea

1 Kommentar:

  1. Liebe Andrea,
    eine Nadelrolle aus einem Tischset vom Möbelschweden, genial! Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Dein Wolldascherl ist auch goldig.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen