Donnerstag, 26. September 2013

Milky Way von Eladu

Heute schaffe ich es endlich euch etwas Probegesticktes zu zeigen. Und zwar die süße Stickdatei von Eladu. Die Planeten und Raketen haben es unserem kleinen Mann unwahrscheinlich angetan. Er möchte die Hose eigentlich kaum her geben. Aber leider ist sie noch etwas reichlich und er muss sie ständig hochziehen. Mhhhh na ja, vorerst mag da noch keine Lösung sein, aber ich bin mir sicher, er wird bald reinpassen. ;-)



Bis dahin werde ich noch eine andere Jeans mit der Serie sticken um ihn bei Laune zu halten. 
Für alle anderen Jungsmamas sei Milky Way wärmstens empfohlen, vorallem weil es auch wieder den passenden Stoff gibt.
Danke liebe Daniela für dein vertrauen, es hat (uns und ) mir einen riesen Spaß gemacht.

Euch einen schönen Abend!
LG Andrea

Montag, 23. September 2013

Was für Männer und was für Zwerge

Zu Erst will ich euch noch einen Pulli zeigen, den ich für meinen lieben Schatz genäht habe. Schlumperpullis werden hier sehr gerne getragen, vor allem wenn man mal Zeit hat, es sich bequem zu machen, auch wenn es reichlich selten vorkommt. Aber für den Urlaub war es Gold richtig. Ich habe den Fehmarn Jackenschnitt als Hoody genäht. An und für sich kein Ding, wenn der Sweat etwas elastisch ist. In unserem Fall hätte ich ihn aber nach unten hin etwas weiter auslaufen lassen sollen. Denn der Trigema-Sweat gibt keinen Millimeter nach. Trotzdem ist es eine herrliche Qualität und für solche Hoody genau richtig. Meine Putzlappen haben nicht ganz gereicht, daher habe ich die Schnittteile etwas unterteilen müssen damit ich halbwegs reiche. Der Ärmel besteht aus zwei Teilen, die Kaputze aus einem anderen Sweatstück und auch der Saum wurde gestückelt. Aber bei solchen Hoodys finde ich das gar nicht schlimm, es macht sogar was her.



Und für den Minizwerg habe ich noch einen Overall nach der Zwergenverpackung genäht. Zum teil ist es doch schon reichlich kalt und unsere "alten" Zwergenverpackungsjacken haben an den Knöpfen schlapp gemacht. Ich weiß schon, warum ich nicht so glücklich mit Kamsnaps werden.
Der Overall sieht aber in der kleinsten Größe schon mächtig reichlich aus. Ich hoffe es wird trotzdem erst einmal gehen. Reinwachsen tuen sie bekanntlich alle schneller als man gerne hätte.


 Ich habe den Schnitt nur an den Arm und Beinbündchen etwas abgewandelt. Ich mag Bündchen sehr gerne, denn sie schließen die Kanten schön ab und geben auch etwas Spiel. Außerdem finde ich es praktischer an den Beinen, wenn die untere Kante fest geschlossen ist beim anzieh und man nicht erst lange herumknibbeln muss.


Euch noch einen schönen Abend! Andrea

Mittwoch, 18. September 2013

Puschen!!!!!!

Bei mir ist endlich der Puschenknoten geplatzt. Und nun platze ich fast vor Stolz!
Ich habe mich heute ganz mutig an neue Puschen für kleine Männer gemacht. Der neue Schnitt von Pauline musste doch unbedingt getestet werden. Und diese Applis die sie macht. Hach ich könnte schon wieder schmachten.
Voller Tatendrang habe ich die ersten Puschen zugeschnitten und was war: ich musste mal wieder feststellen, dass meine Maschine haufenweise (eigentlich alle) Stiche auslässt, wenn es um Puschenapplis geht. Es ist ein Grauen, auch diesmal. Zum Glück habe ich erst einmal auf Restern getestet und nicht gleich losgelegt. 
Ich habe mich dann doch lieber dazu entschlossen, "bloß" Webbänder auszunähen und mich nicht weiter herum zu ärgern.


Pauline schreibt in ihrem E-Book, dass sie jeweils von der Mitte aus nach links und recht weg die Nähte steppt. Mhh O.K. ging bisher auch irgendwie anderes, also erst einmal ignoriert. Bis nach dem Mittag bei mir eine ganze Kerzenfabrik aufging und ich schnell was getestet habe. Ich versuchte nun die Appli mit dem Nähfuß am linken Anschlag zu nähen und schau an, kein einziger Stich blieb aus. Soll das etwa der ganze Spaß gewesen sein????




Die fertigen Puschen mit Gummi versehen und festgestellt, dem Zwerg passen sie nicht. Sie sind einfach zu schmal (also auch zu eng). Arrrrgggggg ist das eine Problem behoben, kommen gleich neue....
Aber unerschrocken habe ich den Schnitt laut Anleitung angepasst, neu zugeschnitten und diesmal mit Appli versehen! Und schau an, es passt, sieht toll aus und ich bin endlich zufrieden!
Ein herrliches Gefühl. Nun kann ich endlich auch so schöne Applis machen. Die nächsten Puschen kommen bald, denn die Locke hat auch schon Bedarf angemeldet.


So nun habe ich mir den Feierabend verdient. ;-)
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Und die Puschen wandern natürlich auch gleich rüber zu


Samstag, 14. September 2013

doch lieber Zwergenmode!?

Nach meinen kleinen Tunika-Zweifel habe ich mich heute doch wieder sicheren Projekten zugewandt. Die ersten Größen sind fertig, aber da Kinder bekanntlich schneller wachsen als einem manchmal lieb ist, habe ich die nächsten Größen (62/68-74) genäht. Weiter geht es natürlich mit Shirts, Hosen und Bodys. Ich liebe Amerikanische Auschnitte, die haben sich bei uns am Besten bewehrt. Unsere Kinder hatten alle eher sehr große Köpfe, damit fallen viele Rundhalsausschnitte aus. Die Knopfvariante mag ich nicht. Einige Knöpfe halten nicht richtig und unsere Kinder hassten es, wenn ihnen ewig am Hals gefummelt wurde, ohne das es essen gibt. ;-)






Trotz der Zwergenmode, gab es noch etwas für die Möhre. Diese Tunika liegt schon ewig zugeschnitten im Nähzimmer. Bisher hat mir das Elastikband gefehlt. Nun ging es ganz fix, dank des kleinen Zauberbandes. Ich habe es gleich mit der Ovi angenäht, dann muss man nicht so genau zielen, beim Annähen.
Wie schon bei der gestrigen Tunika, ist auch diese wieder viel zu reichlich für uns, aber zugeschnitten ist eben zugeschnitten.
Es ist schon interessant zu hören, dass auch einige andere von euch die selben Probleme haben. Für meine Locke passen die Schnitte auch viel besser, weil er einfach viel sportlicher gebaut ist, nur für Zarte Mädels ist es echt schwer. Da bleibe ich dann doch lieber bei schönen E-Books.



Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! Andrea

Donnerstag, 12. September 2013

Ottobre Tunika

aus der 4/2013. Eigentlich gefallen mir die Tuniken sehr, die immer wieder in der Ottobre zu finden sind. Aber ich muss leider auch  immer wieder feststellen, dass meine Kinder irgendwie nicht in die Ottobre Maße passen. Gut das Möhrchen ist wirklich zart, trotzdem passen ihr viele andere Schnitte wie angegossen (z.B. Lina...)
Immerhin, die  Ärmel gefallen mir wirklich gut. Ich habe sie um 4-5 cm verlängert und aus einem 3/4 Ärmel einen langen gemacht. Das gefällt mir im Herbst viel besser, ich bin halt auch eine kleine Frosthucke. 
Nur die Breite geht gar nicht. Die Tunika hat schon etwas Sackartiges an sich, aber ich bin es auch Leid, jeden Schnitt auf Schmal zu trimmern, da fehlt mir einfach die Zeit, Muse und auch der Stoff. In der 128 geht schon ganz schön was drauf. Ich werde sie jetzt trotzdem lassen wie sie ist. Irgendwann wächst das Kind schon rein. Und sollte ich nocheinmal eine Nähen werde ich wohl oder über an den Seiten etwas verändern.
Um den Ausschnitt halbwegs tragbar zu machen habe ich die beiden vorderen Oberteile mit einem Knopf fixiert. Damit hält das gute Stück wenigstens etwas dicht.



Aber etwas hat mich beim Nähen doch noch sehr positiv überrascht. Ich habe das durchsichtige elastische Band zum Raffen getestet. Und ich bin riesig begeistert davon. Warum soll man sich mit großen Steppstichen abwurschteln, wenn es so schön einfach und schnell gehen kann. Das Band habe ich bei Aladina zu einem tollen Preis gekauft und es funktioniert wunderbar!(leider scheint es wohl gerade vergriffen zu sein ) 
Ein absoluter Tipp für alle Kräusel- und Raffarbeiten!
 

Auf die nächsten Experimente! ;-)
Ich bleibe wohl doch noch etwas bei der Zwergenkleidung, die liegt mir im Moment einfach mehr.
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Montag, 9. September 2013

Klimperklein und Zwergenverpackung

So langsam nimmt der Kleiderschrank des Minizwerges Gestalt an. Sicherlich, wir haben noch so einiges von den Großen, aber viele Sachen haben es einfach hinter sich und Selbergenähtes ist viel schöner!
Ich habe noch zwei Klimperkleinshirts in Gr.56 genäht. Da die ja etwas reichlicher sind als die Zwergenverpackung-Shirts reichen sie auch noch in die 62 rein. Dazu noch eine Kuschelhose aus der Zwergenverpackung Vol II in Gr. 50/56. Aus unserer Erfahrung heraus, braucht es immer reichlich Bodys und Hosen, weil doch auch die beste Windel mal verrutschen kann. ;-)


Und weil Body in der Langarmversion Mangelware sind, habe ich die ersten Beiden schon mal fertig. Einer liegt noch halbfertig neben der Maschine, den gibt es dann bald zu sehen.


Seid lieb gegrüßt! Andrea

Freitag, 6. September 2013

Mini-Bodys

Ich habe Schnabelinas Regenbogenbody in Größe 46 genäht. Irre wie klein die Bodys sind. Ich hoffe nur, dass sie dem Minizwerg auch passen. Frühchen sind wirklich eine Herausforderung. Den Kleidung gibt es kaum von der Stange. Da hat es doch wirklich vorteile, wenn Frau nähen kann. Und dann nähe ich auch herzlichgern für Bekannte. Das Geschenk wird sich nun langsam aber sicher mal auf den Weg machen, nicht das der Zwerg noch rauswächst, bevor er es an gehabt hat. ;-)


Für uns habe ich noch eine Kuschelhose genäht. Diesmal nach der Zwergenverpackung Vol. II wenn ich mich nicht irre. Diese Hose scheint mir schon viel eher tragbar für Babymäuse. Davon werde ich mal noch eine nähen, sie sieht wirklich herrlich bequem aus. 



Und zum Vergleich habe ich euch mal die Teilchen neben einander gelegt. Die Bodys wie gesagt in Gr.46 und die Hose in 50/56. Ein irrer Vergleich, was ein paar Wochen mehr "bei" Mama doch ausmachen. 


Ich wünsche euch einen schönen Abend! Andrea

Donnerstag, 5. September 2013

Eine Lina

zum Schulanfang. Diemal durfte die Möhre nur Probe tragen, um die Länge zu überprüfen. Und was soll ich sagen, wenn alles stimmen muss geht doch irgend etwas schief. Mit der Lina selbst bin ich ganz zufrieden, nur ist sie über den Bauch einfach zu kurz. Gut meine Möhre ist ein langes, eher dürres Hühnchen, aber ich mag es doch lieber etwas reichlicher am Bauch. Nun grübel ich die ganze Zeit, wie ich einen doppelten Saum zaubern könnte, ohne den schönen Ziersaum zu opfern.
Aber irgend etwas wird mir schon einfallen. ;-)




Einen schönen Abend! Andrea

Mittwoch, 4. September 2013

Kleinigkeiten

für Zwischendurch. 
Heute musste es schnell gehen, daher sind es "nur" ein paar Kleinigkeiten geworden. Eine Bekannte wünschte sich Minutenbeanies mit passendem Halstuch. Einmal als Dreieckstuch und einmal als Mini-Loop.
Die Herausforderung dabei war aber ein Stöffchen zu finden der zu Jungs passt, aber nicht blau ist. Mein Stoffregal gab da nicht mehr allzuviel her, vor allem weil Motive auch etwas schwierig sind. Auf dem Stoffmarkt habe ich dann diesen herrlichen Ringel und die Sterne gefunden. Gut hundertprozent blau-frei sind sie nicht, aber ich denke es ist verkraftbar.
Als Schnitt habe ich wieder die Minutenbeanie von Klimperklein genommen. Und ich gebe zu, ich suche länger den Schnitt im Nähzimmer, als das ich an der Mütze sitze. ;-)


  
Den Loop habe ich nach dem Tutorial von Zenzi und Lauser genäht. Die Maße sind richtig gut und die Anleitung ganz toll erklärt, acu für alle die noch keine Loops genäht haben.
Und weil es für einen kleinen Mann ist geht es wie immer ab zu Made4boys 


Zu Letzt habe ich noch eine kleine Frida in Größe 50 genäht. Der Sweat von Sanett* ist so herrlich weich. Gut er ist blau aber der Zwerg muss gegebenenfalls einfach damit leben. ;-)
Die Tasche habe ich vom Stoffrestfetzen des Shirts genäht. Nun kann man es auch Klasse als Komi durchgehen lassen.





Liebe Grüße! Andrea