Freitag, 14. Juni 2013

Gute Nacht

Heute gibt es mal etwas für das zu Bett gehen. Auf dem Markt hat eine Mama für ihren Sohn eine gepunktete Beanie gekauft. Da sie so begeistert von dem Stoff waren, haben sie angefragt, ob sie aus dem gleichen Stoff auch zwei Schlafsäcke haben könnten. Und zwar in 90cm Länge und in 110cm. Puhhhhhhhh ich habe das echt ein wenig unterschätzt. Auch wenn die Säcke "nur" aus zwei Lagen Jersey bestehen, die Dinger sind irre schwer. Eigentlich wollte die Mama einen Reißverschluss der nach unten zu zippen geht, aber für diese Länge übersteigt der Materialpreis echt das Ziel. Daher haben wir uns auf Knöpfe geeinigt. Klar die können auch von den Kleinen aufgeknippelt werden, aber ich habe Hoffnung das die bei so vielen irgendwann die Lust verlieren. ;-)




Zumindest habe ich die Lust verloren. Mehr als 30 Knopflöcher nähen (also jetzt habe ich es echt drauf!) und dazu selbstverständlich ebensoviele Knöpfe annähen. Also für heute habe ich mehr als genug davon. Der nächste Sack den ich nähe, bekommt wieder einen Reißverschluss zur Abwechslung.
Die Armlöcher habe ich mit Jerseystreifen versäubert. So hat man innen und auch außen keine sichtbaren Nahtkanten mehr.



Nun werde ich mich entspannt auf mein Sofa beziehen, bis die Meute endlich schläft. (Wahrscheinlich schlafe ich eher ;-))
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden die beiden Schlafsäcke! Hast du ihn irgendwie gefüttert? Wenn ja, mit was?
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      die Säcke sind ungefüttert, da es wirklich Sommersäcke sein sollen. Wenn ich sie füttern wöllte würde ich 10mm Volumenvlies nehmen oder die Säcke innen aus Fleece nähen.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Das war ja wirklich eine Fleißarbeit mit den Knöpfen!! Aber sie sind schön geworden!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Das war ja wirklich eine Fleißarbeit mit den Knöpfen!! Aber sie sind schön geworden!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Versuch es doch mal mit Endlosreißverschluss (wesentlich günstiger) und oben einen "Riegel". Ich habe es bei meiner knibbelfreudigen Enkelin so gemacht und der Reißverschluss bleibt zu.
    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch auf Endlosreißverschluss zurückgegriffen, der liegt bei mir auch immer gut auf Vorrat. Nur geht das dann bei verkehrtherum eingenähtem Verschluss nicht. Oder wie sollte das gehen? Vielleicht hast du ja noch einen Tipp für mich.
      Danke und liebe Grüße! Andrea

      Löschen
    2. Verstehe ich das richtig? Der Reißverschluss würde oben eingehakt und nach unten hin zugezogen?
      Dann geht das mit dem Endlos-RV natürlich nicht.
      Ich habe den Schlafsack (eine Lage Jersey, eine Lage Flanell) andersherum genäht - nach oben zuzuziehen. Guck mal hier:
      http://iwoal.blogspot.de/search/label/Schlafsack
      Finde ich viel praktischer. Bei dem Schlafsack habe ich allerdings noch keinen Riegel oben genäht.
      Den RV für diesen Schlafsack habe ich beim Holländischen Stoffmarkt gekauft, extra für Schlafsäcke in 90 cm Länge.
      Den nächsten Schlafsack mit Endlos-RV und Riegel ist leider ohne Foto in Gebrauch genommen worden.
      Liebe Grüße Inge

      Löschen
  5. Genau, du hast das Rcihtig verstande. Das war ebend mein Problem gewesen. Danke für den Link, das ist ein guter Tipp. Bei uns wird sicher auch noch der eine oder andere Sack gebraucht.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Schlafsäcke super! Wären nicht Kam-Snap-Knöpfe auch eine Alternative?
    Schöne Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar Kam Snaps sind auch möglich, aber bei Jersey mag ich sie nicht. Das kann schnell ausreißen und so ein Sack muss ganz schön was mitmachen. Außerdem hab ich mit dem Reinmachen unheimlich schlechte Erfahrung gemacht. Der Rorn war oft schief, oder die Zange hat den Knopf zerbrichen.
      Aber trotzdem herzlichen Dank für´s mitknobeln und verbessern!
      LG Andrea

      Löschen