Sonntag, 27. Januar 2013

1 1/2 Std. nur für mich

was für eine Wohltat. Heute Nachmittag durfte ich mich ein wenig zurückziehen und ganz allein im Nähzimmer Arbeiten. Hach das tut so gut, denn man kommt wirklich mal zu etwas. 
Und das ist meine Ausbeute: 2 Halstücher, 2 Beanies, ein TaTüTa und eine Mini-Gretelie. Nicht schlecht wie ich finde.





Zugeschnitten waren die Dinge natürlich schon alle, das war meine Arbeit an den letzten Abenden. Nun kann ich nach und einen schönen Stapel abnähen. Ich habe das Gefühl, dass man so viel mehr schafft in kurzer Zeit, als wenn man sich die Projekte einzeln vor nimmt. Wichtige dabei: ganz viel Ordnung, sonst verschwinden Bündchen im Nu oder man weiß nicht mehr, was zu wem gehört. ;-)


Die Tage wird es noch mehr davon geben. Bis ihr Mützen nicht mehr sehen könnt. Nein, Spaß bei Seite, es gibt auch noch anderes zu sehen, versprochen!
Euch einen schönen Abend! Seid lieb gegrüßt! Andrea

Kommentare:

  1. Ach ja, es ist herrlich wenn man mal in Ruhe was machen kann! Ich hab inzwischen auch gemerkt, dass ich schneller bin, wenn ich mehr Dinge auf einmal zuschneide und das nächste mal nur nähe. War heute auch sehr fleißig (trotz um mich rumspringender Kinder :-)
    Lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Wow, trotz bereits zugeschnittener Teile so viele Sachen in so "kurzer" Zeit zu nähen find ich lobenswert!
    LG
    pipa
    my Blog

    AntwortenLöschen
  3. ja, die vorarbeit hält meistens mehr auf als das nähen.
    tolle sachen hast du gemacht und super tolle stöffchen verarbeitet

    AntwortenLöschen
  4. Na da hast Du ja ordentlich was geschafft :-) und es sind tolle Kreationen geworden und schöne Stoffkombinationen

    LG

    AntwortenLöschen