Freitag, 14. Dezember 2012

Eine menge Knochen

Es ist mir erst nach dem Nähen aufgefallen, dass es überall Knochen gibt. Einen zum kuscheln und viele zum Schmuck. Das Webband ist von Janea und für Jungspuschen so chic. 
Leider hat meine Maschine nun endgültig den Dienst quittiert. Das sie dringend Erholungsurlaub braucht war klar, aber das sie gleich die Hufe macht hätte ich nicht gedacht. Nun war ich auf der Suche nach einen Service-Laden in der Nähe, aber das ist sehr schwer. Irgendwie gibt es kaum Fachgeschäfte. Den ersten den ich angerufen habe, hatte Computergestützte Maschinen noch nie gehabt. (Und denen möchte ich meine Maschine nicht anvertrauen). Nun bin ich hoffentlich gut fündig geworden. Auch wenn es eine Ecke weit weg ist. Aber ich brauche die Gute noch. 
Bis dahin borge ich mir die Maschine meiner Mama, damit ich die Weihnachtsgeschenke fertig bekomme.



Nur gut das ich auch eine Ovi habe. Damit kann ich auch einige Kleinigkeiten nähen. Heute ist es der erste Leseknochen, der fertig geworden ist. Ich hätte nicht gedacht das diese Knochen so groß sind. Ich brauche nun dringend neues Füllmaterial. Denn meine Elch-Kissen sind nun alle. 
Aber ich muss wirklich zugeben, es liegt sich herrlich darauf. Mit Füllnachschub gibt es da zu Weihnachten sicher noch das eine oder andere. ;-)

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende. Seid ganz lieb gegrüßt! Andrea

1 Kommentar:

  1. Ach Du Arme, hier hat meine Maschine auch das gleiche Schicksal ereilt - soooo blöd!
    Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Maschine!
    VLG
    Tessa

    AntwortenLöschen