Donnerstag, 15. März 2012

Bjarne

Ich habe es doch gewagt. Nur von schnell kann keine Rede sein. An und für sich ist der Schnitt gut und fix zu nähen, wenn da die Ärmelschlitze nicht gewesen wären. Und ich gebe es gerne zu: ich habe die Anleitung an dieser Stelle einfach nicht kapiert. Von dem her habe ich ein wenig improvisiert und auf das gute alte Schrägband zurückgegriffen. Geht genau so und wenn es ein wenig ordentlicher verarbeitet wird (meiner Seits) sieht das ganze auch ganz gut aus.
Der Schnitt fällt in sich wirklich reichlich aus. Meine Locke hat ein klein wenig Bäuchlein, was aber fast nicht auffällt im Hemd. Die Ärmel sind sogar zu lang. Laut Schnittliste waren Lockes Arme länge daher habe ich noch 1cm dazu gegeben. Aber auch ohne diesen cm wären die Ärmel zu lang.
Von dem her, hat das Hemd sehr gutes Mitwachspotential. Dann haben wir länger was davon.
Am Halsausschnitt habe ich drei Knöpfe mit passenden Löchern angebracht. Das gefiel mit besser als Snaps.




Nun werde ich mich noch an ein paar Spucktücher machen, die uns mit Sicherheit gute Dienste leisten werden. Den Schnitt habe ich im Netz gefunden, dann habe ich wenigstens eine grobe Richtung, wie groß das ganze werden sollte.
Ich wünsche euch noch einen ganz schönen und vorallem sonnigen Nachmittag!
Liebe Grüße! Andrea

Kommentare:

  1. Schickes Hemd. ich will demnächst auch eins für unsern Zwerg nähen, mal sehen ob ich das hin kriege.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Meine Schwägerin/DaTaTa hat diesen Schnitt auch erst vor kurzem ausprobiert; war davon sehr angetan, wenn ich mich recht erinnere...
    Ich bewundere BJARNE bis jetzt immer nur bei anderen..., ich glaube, das sollte ich mal ändern!
    Tolles Hemd für Jungs!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen