Dienstag, 27. Dezember 2011

Langeneß zu Weihnachten

es hat doch noch geklappt und darüber war ich unheimlich froh. Der Rock hat nach dem nähen tatsächlich gepasst und das nicht einmal schlecht. Ich hoffe das bleibt jetzt eine Weile so, denn ich kann ihm im neuen Jahr noch das eine oder andere mal brauchen. Ich habe den Langeneßschnitt an der Hüfte ca. um 2cm verbreitert. Nach unten hin aber so gelassen sonst würde er wirklich zu breit sein. Die Länge könnte man gut und gerne noch etwas einkürzen, aber jetzt im Winter finde ich es besser. Denn als Nichtstrumpfhosenbesitzerin bzw. Trägerin wird es sonst echt zu kalt.(Wer wissen will warum das so ist die liebe Seemownay hat es genau erkannt)
Meine kleinen Geschenke sind auch sehr gut angekommen. Auch die Felixhose sah sehr danach aus, das sie passen könnte. Vielleicht gibts ja noch ein Bildchen davon (ja liebes Schwesterlein ;-)).
Eine echte Nähpause wird es wohl kaum geben, denn ich habe bereits weitergenäht. Die Sucht lässt einen eben nicht los. Es wird eine Frühjahrs-Izzy für die Möhre. Die gibts dann bald zu sehen, denn da fehlt eigentlich nur noch der Reißverschluss und die Knöpfe. Außerdem brauchen wir eine neue Handyhülle. Und da mein liebes Brüderchen wieder da ist, werde ich ihn gleich mal wieder an das Arbeiten gewöhnen. Denn er muss noch einmal weg (grrrrrrrr!!!!!!). Denn die habe ihn zwar ganz Klasse und günstig gebaut, nur habe ich nun drei Einzelteile statt den Fadeneinfädler zurückbekommen. Da kann man doch nur aufschreien...
So nun genug davon, nun noch die Bilder. Genießt die nächsten Tage, vielleicht hat ja der eine oder andere Frei. 
Seid lieb gegrüßt! Andrea
der Cordstoff ist mit ganz tollen Blümen bestickt

diemal angezogen, ach wenn er nur immer so brav dastünde ;-)

Samstag, 24. Dezember 2011

Ich wünsche euch was

ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest. Allen, egal wie ihr Weihnachten feiert. Gott Segne euch und eure Familien. Lasst dem Weihnachtswunder einen Platz in eurem Herzen, unter dem Tannenbaum und neben allen Geschenken. Jesus ist das größte Geschenk an uns Menschen voller Liebe und Güte, Wärme und Verständnis. Einfach der beste Grund auch heute noch Weihnachten zu feiern und uns zu beschenken. Ich verabschiede mich jetzt zu zwei Christvespern und meinen lieben Krippenspielern. Für alle die in die viele Gottesdienste gehen und ein Krippenspiel erleben: Habt Geduld mit allen Spielern, Verständnis für alles unverständliche und ein offenes Herz für die Geschichte. Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung.
Seid ganz lieb gegrüßt!
Andrea

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Felix zum Ersten

Kurz vor knapp habe ich es doch noch zur Felix Hose geschafft. Irgend wie erscheint sie mir etwas riesig, aber der Schnitt ist ja darauf angelegt, dass es weit über den Bauch geht.
Bei dem Stoff muss ich gestehen, dass ich wahrscheinlich noch nie etwas so knallig blaues genäht habe. Aber es wurde Affe auf Giraffe gewünscht. Also bitte sehr. Der Stoff war in einem Ü-Paket gewesen. Solch ein Paket habe ja bei der Nicibiene gesehen und war sehr vom Inhalt begeistert. Und von Meinem bin ich es ebenso. Es hat sich auf jeden Fall zig mal gelohnt. Für mich war auch noch ein Meterchen Schuhus dabei. Was für eine freudige Überraschung. Mal schauen was daraus wird.

Für die Locke habe ich nebenbei noch die zweite Zoe genäht. Auch wieder gute 6cm länger damit es über das Bäuchlein langt. Vielleicht mache ich ja aus den neuen Stoffen auch noch ein paar Shirts. 

Meinen Rock habe ich gerade noch zugeschnitten. Aber ich fürchte das er nicht passen wird. Nach unten ist er viel zu breit und zu lang (gut das könnte man richten), aber am Bauch wird es ohne Reißverschluss zu eng. Ach ich werde wohl noch länger tüfteln müssen. Da muss ich Heiligabend doch etwas anderes anziehen. Ach schade, aber im Stress muss auch mal was schief gehen dürfen.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
LG Andrea

Dienstag, 20. Dezember 2011

Die fast letzten Geschenke

Diese Geschenke haben mich nicht nur Nerven sondern auch (sage und schreibe!) 8 Nadeln gekostet. Ich war wirklich kurz vor der Verzweiflung. Aber Weihnachten kommt nun mal unaufhaltsam näher und ich will ja auch was zu verschenken haben. Also Augen zu und durch. Die entgültigen Ergebnisse gefallen mir ja schon und ich weiß nun genau was ich an meinem Brüderchen habe!
Für den kleinen Herrn gibt es einen Spielzeugverstecker. Eher ganz unbunt, aber das passt viel besser zur Wohnstubeneinrichtung. Die Idee des Versteckers ist echt Klasse. Schade das ich es erst jetzt für mich entdeckt habe.

Weiter geht es mit einem selber gebastelten Mug Rug für Teetrinker. Ich habe den Tassenplatz mit ein paar Nähten "vorgemalt". Damit findet die Tasse auch ihr Plätzchen.

Der gleiche Stoff (ähm der von der Rückseite :-)) fand auch noch zwei andere Verwendungen. Einmal als Hals- Schaltuch und einmal als Ordnungshüter. Der Schal ist eher dünner, dann hat Frau auch im Frühjahr noch etwas davon. Außerdem konnte ich den Hals- und Kopfumpfang des Geschenkeempfängers schlecht schätzen. Und bevor der Loop nicht passt, habe ich es als Tuch gelassen.

Der Ordnungshüter ist ein absolutes Platzwunder. Da passt wirklich viel Handtaschenkrimskrams rein. Ich denke die Farbe wird gefallen, denn die habe ich noch erfragt. Und die Umsetzung hoffentlich auch.
Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!
LG Andrea

Freitag, 16. Dezember 2011

loop di loop di Love

Na ja oder so ähnlich, aber mir fällt immer dieses eigenwillige Lied ein, wenn ich an Loppschals denke. 
Und nun habe ich mein Exemplar endlich fertig gemacht, gehört ja nicht viel dazu, wenn man es mal so sieht. Innen habe ich türkisen Fleece und außen den tollen Rautencord von Stenzo. Ich liebe dieses Muster, ich habe ihn ja schon mal im Laden befühlt, aber mich zurückgepfiffen, da ja noch so viel Stoff zu Hause liegt. Aber an Schnäppchen kann ich einfach schlecht vorbei. ;-)

Für unsere Locke habe ich die erste Zoe genäht. Er freut sich über die "Suhe" so sehr. Also wieder mal genau ins Schwarze getroffen bei der Stoffwahl. Die Ärmel habe ich aus einem dunkelblauen strafferen Jersey genäht. Der liegt auch schon eine geraume Weile im Schrank. Er stammt aus einem Resterpaket, aber die Farbe sah schon sehr nach Arbeitskittelblau aus. Aber mit den bunten Schuhen gefällt er mir richtig gut. Es bekommt halt doch jedes Stöffchen seine Zeit.
Im Schnittmuster steht ja, das der Schnitt knapp und kurz ausfällt, aber so sehr, das hätte ich nicht gedacht. Vorsichtshalber hatte ich es schon 6cm länger zugeschnitten und 2cm Saum zusätzlich noch kalkuliert. Nun passt es haargenau. Aber kürzer sollte es nicht sein. Die Ärmel hingegen sind genau richtig. Damit ist wieder etwas vom Stapel verschwunden, nur leider habe ich schon wieder die nächsten Projekte in Vorbereitung, irgendwie nimmt das nie ein Ende, es ist eben wie ein ewiges Samsara.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Mit etwas Schnee vielleicht? Mal sehen...
LG Andrea

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Joana für Kugelbäuche

Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich wirklich noch einen Schnitt für mich kaufen sollte. Bisher war ich mit den Ergebnissen nicht wirklich zufrieden. Das ich nie wie ein Modell in Größe 34/36 aussehen werde ist mir schon klar, aber man hat schon manchmal das Gefühl man wird zum rollenden Hefeklos. Von Figurbetont und Körpernah ist da nix mehr zu merken. Aber ich habe es nun doch getan, ich habe mir den Joanaschnitt gekauft. Hauptsächlich unter der Prämisse, das die Kugel langsam aber sicher etwas Zugluft bekommt, sprich, ich brauche Länger Shirts. Spezielle Umstandskleidung ist auch oft viel zu weit und weniger schön (für meinen Geschmack), außerdem viel zu teuer, dafür, dass man es nur eine kurze Zeit trägt. Bei Rosine habe ich dann das Shirt als Umstandvariante gesehen und beschlossen, es zu Versuchen. Hier nun mein "Hauruck an einem Morgen Versuch". Es ist noch nicht alles Perfekt aber es sitzt recht gut. Ich habe eine knappe Nummer Größer gewählt und dafür  das Vorderteil nicht verlängert. Ich denke das sollte auch reichen. 
Wenn die Kugel noch mehr wächst, dann sitzen gerade Säume nicht so schön, dann zieht es unten gerne rein. (Vielleicht kennt ihr ja das Problem ;-))Daher habe ich auch den unteren Saum mit Strickbündchen versehen. Jetzt schließt alles schön ab und dehnt sich trotzdem gut mit. Ich glaube davon werde ich mir noch das eine oder anderer Teilchen gönnen.
Mein Stapel zugeschnittener Projekte ist beachtlich angestiegen. Ich habe die letzten Tage genutzt die nächsten Geschenke fertig zu zuschneiden. Nun müssen sie nur noch der Reihe nach unter der Maschine durch. Aber alles zu seiner Zeit.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
LG Andrea

Montag, 12. Dezember 2011

Amelinchen zum Zweiten und das erste Flötie

Das war meine Ausbeute von heute Morgen. Währen die Locke den Bagger aus dem Fenster heraus bestaunte, konnte ich ein wenig vorankommen. Das Amelinchen hat nun endlich seinen Saum bekommen. So langsam kommt das Ersatzmaschinchen absolut an ihre Grenzen, aber Frau hat doch noch so viele Pläne...
Das Amelinchen Oberteil habe ich aus dem Nicky der Schlafanzughose genäht. Ich finde das auch sehr mädchentauglich, vorallem wenn jemand nicht auf schreiend Pink steht. Noch ein Velourschneckchen als Blickfang und schon ist der Auftrag abgearbeitet. Super und es hat wirklich Spaß gemacht.
Für meinen Neffen gab es dann noch die Amelinchen Hose. Auch aus Nicky mit breitem Bauchbündchen. Leider lies es sich nicht stark genug dehnen. Deshalb sieht der Bündchenabschluss sehr weit aus. Aber wenn es dem kleinen Mann wirklich nicht passen sollte, dann findet die Hose bei uns ein zu Hause, hier wird bestimmt bald jemand reinpassen. 
Die Kombi zusammen wird langsam aber sicher einer meiner Lieblinge, zwei Teile, wenig Nähte und schon ist eine Babygarnitur fertig. Was will ich denn mehr.


Zum Weihnachtsgeschenk der Möhre bin ich auch noch gekommen. Der Prototyp meines Flöties ist fertig. Es gibt zwar noch einige Schwachstellen auszumerzen, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zu Frieden, vor allem wenn man bedenkt, wie sehr ich die Nähma gequält habe. Nun hat Möhres Flöte eine ganz tolle und Kinderfreundliche Tasche die super zu verstauen ist. Beim Zweiten Täschchen werde ich brav mitknipsen und euch eine kleine Anleitung geben. Ich hoffe der eine oder andere kann sie gebrauchen.
Ich wünsche euch eine schöne Woche.
LG Andrea



Freitag, 9. Dezember 2011

Eine Amelie

ist gestern noch fertig geworden. Ich habe sie ganz ohne große Tüdelei gewollt. Ein absolutes Basic Teil für die KiTa. Als einziges durfte dieses kleine Pferdchen Platz nehmen. Der letzte Stickversuch mit meinem Brüderchen. Wie ihr seht, ging der nicht gut und ich musste mir etwas einfallen lassen. Da das Pferd schon darauf gehäftet war, wollte ich die Nähte nicht wieder abtrennen um Löcher zu vermeiden. So habe ich mich entschlossen es selber zu umranden und mit Zackenlitze die Zügel und den Sattel zu basteln. Nicht perfekt aber immerhin besser als seltsame Löcher. 
Das Bündchen habe ich diesmal endlich Ordnungsgemäß mit der Ovi angenäht und dann erst mit einem dreigeteiltem ZickZack abgesteppt. Bisher, das gebe ich ehrlich zu, habe ich das nicht gemacht. Nicht zuletzt weil ich immer den ganzen Nähtisch umbauen musste um die Naht zu setzen, alles zurück für den nächsten schritt und dann das ganze von vorn. Ihr könnt euch vorstellen das das kein Spaß ist. Aber in meinem Neuen Nähzimmerchen kann ich von beiden Seiten an meinem Nähtisch sitzen und somit hat jedes Maschinchen ihren festen Platz und ich muss nur um den Tischlaufen und schon geht es weiter einfach Klasse. Noch mehr begeistert bin ich jedoch von dem Ergebnis der Nähte. Ich bin ja wirklich noch ein Nähanfänger in den Babyschühchen daher erfreuen mich solche fast perfekten Sachen ungemein. Ich habe gleich noch ein Amelinchen hinterhergeschoben. Da aber noch der Saum fehlt, gibts das Bild erst später. Ja so schön und vorallem schnell kann nähen sein. 

Gestern Abend habe ich mich dann noch an das Weihnachtsgeschenk meiner Möhre gemacht. Seit ein paar Monaten lernt sie Flöte spielen. Für den Anfang hat sie Papas alte Flöte bekommen. Da die aber auch schon gut 25 Jahre alt ist, hat die dazugehörige Tasche nun wirklich den Geist aufgegeben. Von dem her soll unsere Möhre eine neue, echt Mädchentaugliche Flötentasche bekommen. An Hand von einer anderen Tasche, habe ich mich an die Arbeit gemacht ein Muster zu erarbeiten. Dabei kam  mir der Gedanke, dass vielleicht auch andere Interesse an solch einem Schnitt hätten. Somit habe ich mir heute einen kleinen Nähplan gemacht und angefangen ein Tutorial zu erarbeiten. Mal schauen wie es wird. Wenn es praktikabel sein sollte, dann seid ihr die ersten die ihn haben dürfen. ;-). Einen kleinen Einblick dürft ihr schon mal nehmen.


Dann werde ich jetzt mal weiter arbeiten. Und wünsche euch noch einen schönen Nachmittag.
LG Andrea

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Madita

So langsam komme ich mit meinen kleinen Aufträgen voran. Gestern habe ich mal richtig ran geklotzt und habe das Schlampermäppchen und die Madita fertig gemacht. Ja, wie ihr seht habe ich den Schnitt wieder gefunden. Er war ordentlich im Nähzimmer parat nur lag ein großer Ordner drauf. Aber egal, da ist da und das Kleid ist fertig. Ich bin sehr zufrieden mit dem Model. Die Kleine Dame wünschte sich genau den Blümchenstoff für ihr "Leidchen". Also habe ich noch etwas dezenteres dazu ausgesucht. Damit kommt nun ein wenig Sommer in den kalten Herbst-/Winter. Und weil mir das ganze noch etwas zu nackig war ganz ohne Bänder usw. habe ich noch schnell das Pferdchen Aufgenäht (Knubbels vom Lande). Eigentlich sollte es ja auf die Babydecke, aber ich hoffe mal, wenn meine Maschine repariert ist, kann ich Nachschub produzieren. Ach ja, mein Brüderchen muss wirklich in die Werkstatt. Mal schauen wie lange es dauern wird.

Das Schlampermäppchen soll ein Weihnachtsgeschenk werden. Gefragt war ein Mäppchen, das Jungstauglich ist und in dem ein großer Spitzer, Schere, Leim usw. Platz haben. Der Schnitt von dem Stricketui hat mir schon immer gefallen, nur habe ich ihn noch nie Fehlerfrei hinbekommen. Aber diesmal bin ich ganz zufrieden. Noch nicht Perfekt aber ganz gut. Und ich denke Auch Jungstauglich.

Nun muss ich mich nur noch an das Amelinchen machen und dann ist dieser Auftrag fertig und ich kann mich an unsere Sachen machen. Und mein Neffe braucht auch noch gefütterte Booties. Aber da muss ich eh noch auf das Leder warten. So dann, euch noch eine fleißige Nähwoche!
Liebe Grüße! Andrea

Montag, 5. Dezember 2011

Schlafanzüge und andere Kleinigkeiten

Ich habe mir ja ein paar Meterchen Nicky gegönnt. Ehrlich gesagt habe ich mich noch nie daran gewagt, aber ich habe mich von den Ergebnissen überzeugen lassen. So eine superkuschelige Hose, da wird selbst Mama neidisch. Die nächsten Projekte sind auch schon daraus zugeschnitten. Es gibt noch eine kuschelige Amelinchen Ballonhose für meinen Neffen. Ich denke er wird sich darin genau so pudelwohl fühlen wie die Locke. 

Eine zweite Schlafanzughose habe ich aus Pinguinflanell genäht. Leider kann ich euch kein Bild zeigen, denn die Hose wird nicht mehr her gegeben. :-)
Alle beide Hosen habe ich aus der Ottobre (aber welche?). Eigentlich ging der Schnitt nur bis zur 98. Da wir aber eine Nummer mehr brauchen habe ich den Schnitt mit 2cm Nahtzugabe zugeschnitten und an den Beinen ein reichliches Bündchen angenäht. So rutscht die Hose nicht immer hoch und es ist noch etwas Spiel zum mitwachsen.
Neben den Hosen gabs noch zwei Tatütas für die Weihnachtsgeschenke. Was soll man den lieben Mamas immer so schenken? Aber ich glaube so kleine Nettigkeiten für die Handtasche gehen immer.

Außerdem wollte ich euch noch diesen kleinen Sportler zeigen. Die Puschen habe ich ja vor einer gefühlten Ewigkeit genäht. Und nun wird ihre Zeit bald kommen. Noch sind sie reichlich aber das wird auch noch. Und zum Sporteln sieht es doch echt Klasse aus oder?

Ich mache mich jetzt mal an die Nächsten Geschenke, außerdem sind immer noch drei Halbfertige Aufträge offen, die ich eigentlich bis Donnerstag fertig haben wollte. Aber ich fürchte daraus wird nix. Denn mein Madita Schnitt ist spurlos verschollen. Ich hatte ihn vor einigen Tagen Abgezeichnet und parat gelegt, nur wo? Oh man die Vergesslichkeit wird immer schlimmer. Schwangerschafts- und Stilldemenz geht offensichtlich gnadenlos in Altersdemenz über oder? AHHHH ich bin doch noch so jung. ;-) O.K. Spaß bei Seite, ich suche einfach weiter.
Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend!
Seid lieb gegrüßt! Andrea

Freitag, 2. Dezember 2011

Nachschlag zum Wochenende

Der zweite zugeschnittene Pulli ist nun auch geschafft. Leider etwas versemmelt, aber wenn einem ein kleiner Kerl ständig dazwischen gurkt, kann man schon mal etwas vernähen. Ich habe es versucht recht unkompliziert zu verbessern. Denn ich trenne äußerst ungern etwas vom Fleece wieder auf. Daher habe ich einfach mit der Zickzacknaht einen etwas geraderen Rahmen dazugefügt. Nun ist das Bild halt etwas aus dem Rahmen gefallen. Aber Hauptsache es gefällt und das tut es wie ihr seht. Die Ränder habe ich mit Flower of Heards Schrägband (oh ähm hieß das überhaupt so?) eingefasst. Und für die Billig-Maschine sind sie diesmal richtig toll geworden. ich bin sehr zu Frieden. Als nächstes folgen ein paar Tatutas, Schlafanzughosen, ein Loop und eine Amelie. Mehr konnte ich heute Nachmittag nicht zuschneiden, aber auch das will alles genäht werden. Also dann: frisch ans Werk, damit ich euch bald Neues zeigen kann.
Ich wünsche euch ein gesegnetes zweites Adventswochenende!
Liebe Grüße! Andrea
zum schiefen Bild das passende Foto:-) die Möhre hatte es nicht mit ruhig stehen
ganz viele Herzchen

und unsere lieblings Zwerge

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Na, wer war damals mit an der Krippe?


Zum Glück gibt es keine ganz genauen Aufzeichnungen oder gar Bilder. Somit haben unsere Kinder etwas mehr Spielraum, was die Auswahl der Tiere angeht. Das einzige strikte Verbot gilt für Schweine. Warum? Tja, überlegt mal wo die ganze Sache geschah und welche Riten es in diesem wunderbaren Lande gibt. ;-)
Seit fast 4Jahren bauen wir an dieser prächtigen Krippe (wie wir finden). Jedes Jahr kommt etwas hinzu, bzw. muss repariert werden. Denn unsere Weihnachtskrippe darf ausdrücklich zum spielen verwendet werden. Damit unsere Kinder das Weihnachtswunder auch "begreifen" können. Daher fällt einiges etwas rustikaler aus, bzw. etwas verspielter. Aber wir lieben "UNSERE" Krippe, an der so Vieles echt Handmade ist. 
Und mit dem Aufstellen ist nun auch der Advent bei uns eingezogen. Zugegeben etwas verspätet, aber auch uns hat es darnieder gerafft. Aber nun ist es geschmückt und nun kann es auch "demütlich" werden, wie unsere Möhre immer so schön sagt.


Etwas genähtes gibt es natürlich auch noch zu sehen. Ich habe endlich den zweiten Karo-Danai fertig. Zwar noch immer nicht mit meinem Brüderchen, aber die Alte Nähma tut es zumindest. Ich muss zwar auf viel Schnickschnack verzichten, aber ich bekomme meine Aufträge fertig. Und das ist gerade die Hauptsache. Also demnächst gibt es wieder etwas mehr zu sehen. Bis Weihnachten ist ja leider nicht mehr lange hin.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
LG Andrea
Ach ja, noch ein herzlich Willkommen allen neuen Lesern, ich freue mich sehr über euch!!!

Freitag, 18. November 2011

Noch immer nicht

Bis jetzt habe ich es noch immer nicht hinbekommen. Aber der Schritt zum wegschicken ist halt echt schwer. Aber trotzdem Danke für eure Tipps. Ich habe mich echt darüber gefreut, dass ihr mich teilhaben lasst an eurem Wissen. Es ist wirklich bereichernt.
Habe mein Maschinchen auch oben mal aufgemacht und von Flusen befreit. Ich hätte echt nicht gedacht, dass das Oberteil auch so zufusselt. Danach habe ich es noch mal mit sticken versucht. Zum Teil hat sie sogar recht anständig gearbeitet, aber eben nur kurz und dann war das alte Problem wieder da. Ich werde mich dann die nächsten Tage noch einmal ranmachen. 
Wärend dessen habe ich einige Schnittmuster vorbereitet und mein neues Nähzimmerchen ein wenig eingeräumt. Im Zuge der Familienexpansion musste noch etwas Platz geschaffen werden und der kam auch mir zugute. Wenn ich mein kleines Reich fertig habe lasse ich euch mal ein. :-) 
Nun werde ich meine Schnittmuster noch auf Stoff bringen, damit (wenn sie denn dann mal wieder geht) es ggf. gleich losgehen kann.
Ich wünsche euch ein schönes und vor allem nicht zu kaltes Wochenende.
LG Andrea

Freitag, 11. November 2011

Ich brauche eure Hilfe

Ihr Lieben, ich habe folgendes Problem mit meinem Brüderchen. Wie man zwischen den Zeilen ja schon lesen konnte habe ich eine Näh- und Stickmaschine. Bis her hat sie bis auf "Kleinigkeiten" wirklich gut funktioniert und ich bin mit den Ergebnissen auch echt zufrieden. Seit vorgestern habe ich aber ständige Fehlermeldungen. Sie zeigt mir aller 10 Stiche an, dass der Faden gerissen sei und neu eingefädelt werden muss. Dabei stoppt sie natürlich jedesmal den Nähvorgang automatisch ab. Es ist wahrlich zum verzweifeln. Manchmal hat es bei mir geholfen zwischen nähen und sticken zu wechseln, damit haben sich schon viele kleine Problemchen lösen lassen. Nur diesmal nicht, auch beim Sticken stoppt er ständig. Außerdem stimmt das Nahtbild nicht hundertprozentig.
Ich habe mehrfach jetzt das Innenleben gereinigt, etwas geölt und x-Fach wieder zusammengesetzt aber nichts hat sich geändert.
Kennt ihr also so ein Problem oder wisst einen Rat? Ansonsten muss ich sie jetzt wirklich noch einschicken und das wäre so kurz vor Weihnachten der absolute SuperGAU.

Ein paar Kleinigkeiten hatte ich schon vorbereitet. Ich habe Luftballonhüllen, Tatuta´sund eine Fleece-Patchdecke zugeschnitten und wollte das ganze nun fix zusammen nähen um wieder etwas vorwärts zu kommen. 
Bei der Decke habe ich mal wieder versucht meinen eh viel zu großen Resterberg abzubauen. Dabei habe ich eben größere und Kleinere Fleecerester über gehabt. Sie hätten aber zu nichts wirklich mehr gereicht, daher habe ich mir schnell zwei Schablonen gebastelt und drauf los geschnitten. Alles in genügender Anzahl, dass auch das Muster (vorher ausgetüftelt) auch stimmt. Auf dem Boden habe ich dann durch hin und her schieben die Farbzusammenstellung festgelegt und festgehalten. Frauch kann sich so was nie merken. 
Im Nachhinein habe ich mir dann aber gedacht: wie schusselig kann einer alleine denn sein. Nur weil  meine 4 kleinen Quadrate das Maß des Großen haben, muss das nach dem Nähen noch lange nicht so sein. AHHHHHHHH zum verzweifeln. Mal wieder ein mörderischer Denkfehler. Wenigstens kann man diesmal was wegschneiden und muss nix ran nähen. Also das mit der Schnittplanung überlasse ich dann doch lieber anderen oder frage in solchen mathematischen Dingen lieber noch mal den Ehemann!
Mal sehen wenn ich euch das Ganze fertig präsentieren kann. Auf jedenFall wünsche ich euch einen schönen Abend, tolle Martinsumzüge und ein ganz tolles Wochenende.
LG Andrea
leider sieht man die Farben nicht so gut

Mittwoch, 9. November 2011

Mein Multitalent

Nun hab ich es endlich fertig bekommen, aber fragt nicht wie. Zum Schluß war keine Naht mehr gerade. Aber es ist mir ehrlich gesagt wurst. Meine Maschine hat heute einen echt schlechten Tag erwischt. Ständig zeigt sie mir eine Fehlermeldung an, dass ich den Faden neu einfädeln muss. Natürlich stoppt sie jedesmal dabei. (ahhhhhhhhh). Der einzige Fehler liegt beim Maschinchen selber, denn die lässt die Stiche aus. Selbst nach dem Reinigen und Nadel wechseln gings nicht. Von dem her lass ich es für heute einfach sein und koche Quittenmarmelade, das ist eh überfällig.
An und für sich, finde ich das Multitalent echt toll. Ein riesen Sack mit verschiedenen Fächern wo ganz bestimmt jedes Knäul Platz findet. Ich habe eine der Seitentaschen mehrfach gesteppt, damit ich kleinere Fächer habe für meine Nadelspiele, Scheren usw. Einfach Klasse. Der einzige Minuspunkt: es steht nicht so schön wie die anderen auf den Bildern. (daher sind meine auch sehr gewöhnungsbedürftig, hoffentlich erkennt ihr es trotzdem)
Ich habe es aber diesmal extra nicht gefüttert, weil es mir sonst zu wulstig ist. Ich habe schon mit einem Einlegeboden geliebäugelt, damit es wenigstens eine feste Grundform hat und nicht immer alles über und untereinander rollt. Mal schauen, vielleicht fällt mir ja noch etwas ein. So und nun gehe ich mal Quitten schneiden. Mal schauen wie es schmeckt, ich liebe ja Bratäpfel und das ganze als Marmelade.... hmmm ich bekomme Hunger.
Euch wünsche ich noch einen schönen Abend.
LG Andrea
Große Seitentasche für Anleitungen usw.
hier finden die Kleinigkeiten ihren Platz
Bildunterschrift hinzufügen
mit langen Träger zum Mitnehmen

Dienstag, 8. November 2011

Und weiter gehts

Eigentlich wollte ich ein wenig weiter sein, aber mit einem Zweijährigen auf dem Schoss lässt sich nicht wirklich schnell nähen. Vorallem wenn man ständig den Faden neu einfädeln muss. (grrrrrr)
Aber zumindest ist die Wintermütze für unsere Locke fertig geworden. Am unteren Teil muss ich wohl etwas knausrig gewesen sein, denn sie sitzet echt straff, obwohl es unsere Größe ist. Na ja, eine Möglichkeit für Mama mal wieder kreativ zu weden und für später eine zweite zu nähen. 

Dann wollte ich den zweiten Danai nähen. Diesmal in dunkelblauem Karo und Uni- Fleece. Doch da wurde mir  in einer kurzen Pause die Bündchen durchwässert. Also alles auf die Heizung zum trocknen und mit etwas anderem weiter gemacht.
Und das liegt schon gefühlte Ewigkeiten zugeschnitten da und wird nur von einem Fleck auf den anderen umgelagert. Ich wollte eigentlich für den Sommerurlaub ein Multitalent für meine Stricksachen nähen. Außer zuschneiden ist aber nicht viel daraus geworden. Und heute habe ich mich dann doch endlich mal ran gemacht. Der Außensack ist auch schon fertig. Auf die Knopflöcher bin ich besonders stolz. Denn es sind die ersten anständig genähten Knopflöcher, die man auch als solche erkennen kann. Bisher ist mir das nie gelungen, wer weiß warum. Also ein dickes Bienchen für mich (ja, ja Eigenlob stinkt, aber ich bin wirklich so glücklich darüber) am heutigen Abend und morgen geht es dann mit dem Rest weiter. Ich werde ihn dann auch gefüllt präsentieren. Denn der ist wirklich so riesig, ich hoffe mal das ich dafür genügend Wolle habe. ;-) Euch wünsche ich nun noch einen schönen Abend.
LG Andrea

Freitag, 4. November 2011

Der Anfang ist gemacht

Die ersten Teile habe ich gestern in einem Anflug von Nähwahn mal schnell hintereinander weg genäht. O.K. die Vorarbeiten wie besticken waren schon am Vortag fertig, aber an sonsten wäre es nicht zu schaffen. Denn bei mir muss die Nähma als Stickmaschine mit herhalten. 
Der Stoff von der Tunika kommt euch vielleicht bekannt vor. Ich hatte von der Tasche noch einiges übrig. Und für eine solche Tunika macht sich Leinen sehr schön. Und bei dem satten hellgrün habe ich mir gedacht, behalten wir eben noch ein paar Sommerblumen für den Winter. Die Stickdatei war ein Freebie von Jeanette und wartete bei mir schon lange darauf ein schönes Plätzchen zu zieren. Und zu dem Kleid passen sie einfach nur wunderbar. Die Datei ist ein absolutes Muss, schade das ich nur 10x10cm sticken kann.


Weiter geht es mit einem Danai für die Locke. Ich liebe ja Karomuster, vor allem an meinem Sohn. Daher konnte ich mich nur schlecht zurückhalten. Damit das ganze nicht zu gemustert wird, habe ich es mit Uni farbenen Fleece gemixt. eine Super Kombination. Locke konnte es auch kaum erwarten ihn anzuziehen, nur als Model dient dieser Unruhegeist wahrlich nicht. Mehr als auf diesem Bild war nicht von ihm zu bekommen. Ich habe den Schnitt auch eine Nummer kleiner genommen und jeweils an den Bündchen (besser gesagt vor den Bündchen) um gute 2cm verlängert. Ich habe lange überlegt ob ich das machen soll, weil wir immer einen sehr großen Hals/-bzw. Kopfausschnitt brauchen. Da ich aber bei vielen gelesen habe, das der Pulli wirklich reichlich ausfällt, habe ich mich für diese Variante entschieden. Der Fleece ist schließlich auch nicht all zu dick. Für alle die den Schnitt nachnähen wollen: bei dünneren Stoffen reicht eine knappe Größe kleiner und die Bundkanten verlängern, danach das Bündchen wie gewohnt ansetzen.


Dann habe ich mich am Amelinchen versucht. Den Schnitt finde ich ja so schön. Auch wenn wir ihn noch nicht brauchen, für Freunde habe ich sozusagen mal Probe genäht. Es soll ja ein Geburtsgeschenk sein. Da ich nicht genau weiß, wie verspielt oder bunt sie es mögen, habe ich es erst einmal ganz schlicht gelassen und nur mit einem Häkelblümchen vom kleinen Kleeblatt verziert. Davon habe ich dann gleich noch ein paar auf Lager gehäkelt. Im Sommer bin ich kaum dazu gekommen. Ich wollte ja im Urlaub mir einiges häkeln, nur bin ich vor lauter "es anderen beibringen" nicht dazu gekommen. 

Und dann wollte ich euch noch meine tollen neuen Socken zeigen. Ich stricke ja unglaublich gerne Socken. Vor allem aber diese Kollektion. Nur leider gibt es die nicht mehr. Ich habe mir aber bei einem  Ausverkauf fast alle Knäule um einiges vergünstigt gesichert. Das vierte Paar ist auch schon halb fertig. Dann kann der Winter ja kommen.

So und nun habe ich mir schon eine Liste für die nächsten Wochen geschrieben, was alles noch genäht werden sollte. Schließlich gehen wir mit riesen Schritten auf  die Adventszeit zu, auch wenn sie mich wie jedes Jahr eiskalt erwischen wird. Dann mal ans Werk, damit ihr bald wieder etwas zu sehen bekommt.
LG Andrea

Dienstag, 1. November 2011

Ja, doch

mich gibt es schon noch. Auch wenn es hier etwas ruhiger geworden ist, ganz untätig war ich nicht. Ich habe die Ferien für einige Vorarbeiten genutzt. Maschinchen usw. lassen sich bekanntlich nur schwer mitnehmen. Aber so ein Schnittmuster und ein paar Meterchen Stoff schon eher. So zusagen das kleine Handgepäck einer Näh-Mama. Und so kann ich nun in den nächsten Tagen alles abnähen was zugeschnitten wartet. Ach und ein Paar Socken ist auch noch fertig geworden. Auf den langen Autofahrten habe ich das Socken stricken für mich entdeckt. Da muss ich nicht immer hinsehen und viel Platz braucht es auch nicht.
So nun wünsche ich euch noch einen ganz schönen und wunderbar sonnigen Tag.
LG Andrea

Montag, 10. Oktober 2011

Ich will auch endlich kommentieren können!!!

Lange habe ich ja geglaubt es liegt irgendwie an mir, dass ich fast nirgends einen Kommentar hinterlassen kann. Aber da ich jetzt schon ganz oft gelesen habe, das es scheinbar zur Seuche für viele von euch geworden ist, bin ich ja fast schon wieder etwas beruhigt. Aber ich habe den Tipp von Doris mir zu Herzen genommen und gleich einmal bei mir umgestellt. Vielleicht hüpft ja so auch ein wenig mehr Post durch, es würde mich sehr freuen. :-) Aber für all die Jenigen die ähnliche Probleme haben, ist ist es sicherlich ein guter Tipp. Vielleicht kann ich dann auch mehr bei euch anderen kommentieren, das würde mich echt freuen. Denn Lob und Anerkennung habt ihr alle für eure Werke verdient, wäre doch schade wenn so ein doofes Technikproblem da Striche durch die Rechnungen machen würde.
Die Nächsten Bilder von den kleinen Halstüchern kommen bald, wenn die Models bereit sind. Ansonsten suche ich gerade nach neuen Nähaufgaben. O.k. eigentlich muss ich sie weniger suchen sondern eher endlich mal machen, aber ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, mit was ich denn anfangen soll.
Als grüble ich jetzt mal weiter und wünsche euch noch einen schönen Abend.
LG Andrea

Samstag, 24. September 2011

Und noch die Reste

vom gestrigen Nähmachathon. Nun ist die ganze Garnitur komplett. Es gibt noch gefütterte Booties für das Tragetuch. Innen habe ich die Booties mit angerauten Sweat gefüttert, damit sie auch schön warm sind bei jedem Herbstwetter. Und mit dicken Socken oder Strampelhosen, lassen sie sich bestimmt auch jetzt schon tragen oder ganz bald. Leider sieht man die Farben auf dem Foto schlecht. Vorne sind sie aus schönem dunkelblauen Leder und hinten in sattem Orange.
Und zu guter Letzt habe ich die Waage endlich in Angriff genommen und sogar fertig bekommen. Ich denke sie wird ihre Aufgabe erfüllen. Neckig sieht sie auf jeden Fall aus. Der Leinen ist in einem tollen Lindgrün und etwas stärker, damit er auch Babys gut hält. Na dann kann das wiegen beginnen...
So nun aber wirklich ein wunderschön sonniges Wochenende, es sieht ja sehr vielverspreched bei uns aus.
LG Andrea

Ein Blick von Oben. So liegen dann die Babys drinnen.
Etwas zusammengelegt: An der Vorderkante habe ich einen Keil mit Beinlöchern eingenäht, dann passen auch größere Babys noch rein.

Freitag, 23. September 2011

Die Babykombi

zur Taufe ist nun gerade noch fertig geworden. Wie versprochen ein Ines Spezialpaket. Ich habe den Schlupfschal auf Babygröße verkleinert. Und zwar folgendermaßen: Als Ausgangspunkt habe ich die kleine Größe (45-49cm) genommen. Das ist an und für sich gar nicht so weit entfernt von einem größeren Säuglingskopf. Ich brauche den Schal für einen Kopfumfang von ca. 39-40cm. Also habe ich die Nahtzugabe am Rand weggelassen und die Länge um ca 9cm eingekürzt. Und zwar so, dass die spitze Form erhalten bleibt. Das ganze wie gewohnt verziert und genäht. An und für sich eine schnelle kleine Sache, auch die Form ist schön geblieben. Im Vergleich zu den spitzen Halstüchern kommt die Größe auch ganz gut hin. Ich werde am Wochenende das ganze mal noch am Model versuchen lassen.
Dazu gab es noch die passende Öhrchenmütze mit Velourbild. Dummerweise war ich diesmal etwas unvorsichtig und habe an einer Stelle den Fleece etwas platt gebügelt. Aber bei dem ganz dunklen Blau fällt es nicht zu sehr auf. Glück gehabt.
Die ganze Kombi ist absolut Herbst und Jungstauglich. Mit viel Streifzüglern und tollen Autos. Ich denke so kann Mann sich sehen lassen und ich habe ein ganz besonderes Geschenk für mein Patenkind. :-) Außerdem habe ich ein paar Jeseyrester wegbekommen und der Fleece hat genau gereicht.
Zu guter Letzt noch die Aussicht auf kommende Werke. Es wurden vier Halstücher bestellt. Zweimal Wintertauglich und zweimal dünn (als Sabberlatz). Also bitte: zugeschnitten habe ich zumindest einmal den ersten Teil. Und dann wartet noch immer die Wage auf mich, aber dafür  habe ich den Schnitt schon fertig gebastelt. Also auch "nur" noch zuschneiden und nähen...
Euch wünsche ich ein schönes Wochenende bei besten Sonnenschein!
LG Andrea